Zwei Bezirkstitel für die Hardter-Jugend in Hornberg

Bei den am Samstag ausgetragenen Bezirksmeisterschaften im Freistil, gab es für die Hardter Mattenfüchse wieder einen kompletten Medaillensatz. Den Bezirksmeistertitel der AGRE Schwarzwald Alb Bodensee sicherten sich Meo Broghammer E-Jugend bis 29kg und Jan-Martin Flaig C-Jugend bis 38kg. Den Vizetitel konnten sich Luka Nad (E-Jugend 24kg) und Pius Broghammer (E-Jugend 21kg) sichern. Ebenfalls auf dem Podest landeten Felix Flaig (E-Jugend 26kg), Noah Jauch (E-Jugend 27kg) und Farin Wöhrle (B-Jugend 48kg) jeweils auf Rang drei. Im internen Duell um die Plätze konnte Yehya Shamsou gegen Jona Broghammer den fünften Platz in der Gewichtsklasse E-Jugend bis 23kg sichern. Ebenfalls auf Rang fünf landete Max Weisser bis 27kg in der E-Jugend. Nach einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen kam Tim Broghammer D-Jugend bis 36kg zu einem sechsten Platz. In der Mannschaftswertung belegte der AV Hardt als Achter nur knapp einen Platz neben den Top 6. Insgesamt nahmen an dem Turnier, dass wegen Corona erst im Juli stattfand 18 Vereine mit 161 Sportlern teil. Der AV gratuliert allen Ringern zu den sehr guten Leistungen und freut sich schon auf die anstehende Runde.

Hardter Jugend bei Internationalem Turnier in Baienfurt erfolgreich.

Am vergangenen Sonntag ging es für drei Jugendringer des AV’s auf das international besetzte Karl-Heinz Buchter-Turnier nach Baienfurt. Die insgesamt 120 Teilnehmer kamen aus vier Nationen Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Frankreich. Die Jungs erkämpften sich hier sehr gute Platzierungen. Luka Nad holte sich in der E-Jugend bis 24kg den Titel. Roman Marte A-Jugend 54kg und Niklas Hermann A-Jugend bis 69kg holten jeweils Platz drei. Bei Roman Marte wäre noch mehr drin gewesen, nach zwei sehr souveränen Siegen,
stoppte ihn auf Platz zwei liegend im dritten Kampf, eine Verletzung und zur Unzeit. Wir gratulieren zum dritten Platz und wünschen ihm eine schnelle Genesung.

Jugend geht Hochempor

Nach dem erfolgreichen Turnier ging es weiter zur Jugendherberge in Lörrach. Dort angekommen ging es zu Fuß in die Innenstadt um den Mannschaftspokal mit einem Eis gebührend zu feiern. Gestärkt vom Eis ging es zurück zur Juhe, wo dann der Grill angeheizt wurde. Während die Erwachsen das Grillen übernahmen, wurde sich an Footvolly und Fußball versucht. Nach dem alle gegessen hatte saß die Gruppe bis zum Eintritt der Nachtruhe bei Musik gemütlich am Feuer zusammen. Am Sonntag ging es nach dem Frühstück, gut genährt weiter in den Kletterwald Hochempor in Bad Säckingen. Nach der Einweisung in die Ausrüstung und die Parcours, wollten alle gleich loslegen. Nicht alle hatten genau zugehört, wodurch es schnell zu kleineren, aber lösbaren Verknotungen und Einhängungsproblemen im Parcours kam. Jeder konnte sein eigenes Tempo gehen und nur das machen wo ihm auch geheuer war. Am besten kam der Seilrutschenparcours an, wo es über sieben Ziplines rasant durch den Wald ging. Leider war der Spaß nach drei Stunden klettern auch schon wieder vorbei. Gewappnet mit einem Eis ging es vorbei am Bergsee zu den Autos zurück, um die Heimreise anzutreten. Hinter der Werner-Steiger-Halle ließen wir den sehr schönen Ausflug, trotz des kurzen Regenschauers, mit Pizza vom Leos ausklingen.

 

Hardter Jugend holt beim Hohe Möhr Cup den Platz 6 in der Mannschaftswertung

Am vergangenen Wochenende stand der zweitägige Jugendausflug in das Drei-Länder-Eck an. Am Samstagmorgen machte sich die 23-köpfige Reisegruppe auf um zunächst beim Hohe Möhr- Cup der RG Hausen-Zell teilzunehmen, bevor es mit dem eigentlichen Ausflug losging. Mit 13 Kinder, von der E-A-Jugend, nahm der AV am Turnier teil, insgesamt waren 146 Kinder am Start. Unsere Jungs konnten zeigen, dass sie auch im Griechisch- Römischen Stil viel draufhaben. Die Turnier erfahrenere Jungs konnten ihre Leistung aus den letzten Turnieren zum Großteil steigern. Aber auch die,die zum ersten Mal auf einem Turnier antraten, zeigten was sie schon gelernt haben. Durch die guten Leistungen sprangen insgesamt sieben Podestplatzierungen raus. Dies sind so viele wie schon lange nicht mehr, daher wundert es auch das wir punktgleich mit dem fünft Platzierten TSV Kandern, den Mannschaftspokal für Platz 6 feiern konnten.

Die Platzierungen für Hardt holten:

Pius Broghammer               E-Jugend      21kg   1.Platz

Luka Nad                              E-Jugend      25kg   1.Platz

Yehya Shamsou                 E-Jugend      25kg   2.Platz

Felix Flaig                             E-Jugend      27kg   2.Platz

Roman Marte                       A/B-Jugend  54kg   2.Platz

Meo Broghammer               E-Jugend      30kg   3.Platz

Farin Wöhrle                        A/B-Jugend  46kg   3.Platz

Leon Broghammer              D-Jugend      25kg   4.Platz

Arwin Pfaff                           D-Jugend      25kg   5.Platz

Aaron Weisser                     A/B-Jugend  46kg   5.Platz

Moritz Rost                           D-Jugend      40kg   5.Platz

Jonas Rebholz                    A/B-Jugend  63kg   5.Platz

Jan-Martin Flaig                  C-Jugend      38kg   7.Platz

Jugend in Kandern erfolgreich

Am gleichen Tag wie King war auch unsere Jugend auf Achse. Die Reise ans Dreiländereck nahmen aus terminlichen und auf Grund der Fahrzeit nur 4 Ringer in Angriff. Dafür aber recht erfolgreich, sodass sich die zwei Stunden Fahrzeit auch gelohnt haben. Die ersten Kämpfe waren ehr ein Kaltstart, da mit einer anderen Jugend als vermutet gestartet wurde. Der Kaltstart hatte daher etwas Gutes, konnte sich doch keiner große Gedanken machen, denn die ersten drei Kämpfe konnten alle in 30sec gewonnen werden. In der zweiten Runde gab es dann aber die ersten Niederlagen wodurch das oberste Treppchen weg war. Die vier Jungs ließen sich davon aber nicht beirren und landeten zweimal auf und zweimal knapp neben dem Podest.
 
Die Platzierungen für Hardt holten:
Jan-Martin Flaig C-Jugend 38kg 5.Platz
Farin Wöhrle A/B-Jugend 45kg 2.Platz
Roman Marte A/B-Jugend 55kg 3.Platz
Niklas Hermann A/B-Jugend 71kg 6.Platz

Marcus King wird Neunter auf den Deutschen Meisterschaften

Deutlich mehr als Platz 9 erhoffte sich King, als er in Saarland aufbrach. Die Auslosung am vorletzten Freitag ergab auch ein gutes Los und King konnte den vermeintlich stärksten Konkurrenten aus dem Weg gehen. Mit dieser Ausgangslage starten am Samstag die Kämpfe. Im Achtelfinale konnte King seinen Auftaktkampf gegen Friedrich Schröder (Luckenwalde) hauch dünn mit 5:4 für sich entscheiden. Nach diesem für King ehr „enttäuschenden“ Auftakt wollte er es im Viertelfinale gegen Andras Walter (Unterföhring) besser machen und das direkte Ticket ins Halbfinale lösen. Aber gegen den späteren Vizemeister kam King nicht richtig in Schwung und gab entscheidend Punkte ab, sodass die Mission Titel ausgeträumt war. Aber die Hoffnung unter die ersten drei zu erreichen, bestand weiterhin, da Walter wie erwähnt ins Finale kam. In der Hoffnungsrunde musste King gegen Dennis Kronenberger (Weitenau-Wieslet) wie der Auftaktkampf war es ein enges Match, bei dem sich keiner was schenkte, aber am Ende musste sich King knapp mit 2:4 geschlagen geben. Damit stand ein neunter Platz aus 18 Teilnehmern, bei der ersten Teilnahme an einer Männer-Deutschen. Unterm Strich wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, doch am Ende haben die Tagesform und Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben. Wir gratulieren Marcus dennoch zu diesem Platz und für die gute Repräsentation des AV Hardt’s.

Marcus King vertritt AV auf den Deutschen Meisterschaften

Nach dem der AV Hardt die letzten Jahre keinen Ringer mehr auf den Deutschen Männermeisterschaften hatte, hat sich nun Marcus King, über die guten Leistungen bei den Nominierungslehrgängen, das Ticket gesichert. Die direkte Qualifikation über das Podest bei den Württembergischen, bliebt King wegen eines Ringerpliz zur Unzeit verwehrt. Somit musste sich King bei den Lehrgängen empfehlen um doch noch sein Ziel „Deutsche“ zu erreichen. Das Hoffen darauf, wurde letzte Woche dann erfüllt und so geht es vom heutigen Freitag bis zum Sonntag im Saarländischen Riegeslsberg um den Deutschenmeistertitel. King startet in der mit 19 nominierten Ringern meist besetzten Klasse bis 79kg im freien Still. Nach dem er im März im Saarland schon den Landestitel abgeräumt hat scheint es ein gutes Pflaster zu sein. Wir wünschen Marcus für morgen ein gutes Los und ab morgen viel Erfolg bei der Mission Deutscher Meister.

Hardter Jugend in Hasslach erfolgreich

Nach dem, dass beliebte Bullen-Cup-Turnier in Haslach zwei Jahre aussetzen musste ging es am Samstag 7 Mai wieder um den Glaspokal. Trotz der Jahrgangsverschiebung wodurch einige Ringer nicht starten durften, war das Turnier mit 220 Kinder sehr ordentlich besucht. Trotz der langen Pause war das Turnier sehr gut organisiert, wodurch die Wartezeiten zwischen den Kämpfen nicht zu lange waren. Unsere Jungs agierten wieder hoch konzentriert und lieferten sehr gute Leistungen ab. Leider war ihnen in den Finalkämpfen, das Glück nicht Seite und sie wurden meist verloren. Dennoch war eine Steigerung zu dem vorherigen Turnier erkennbar.

Die Platzierungen für Hardt holten:
Max Weisser D-Erstarter 27kg 6.Platz
Pius Broghammer D-Jugend 21kg 3.Platz
Luka Nad D-Jugend 25kg 4.Platz
Leon Broghammer D-Jugend 25kg 7.Platz
Noah Jauch D-Jugend 27kg 10.Platz
Tim Broghammer D-Jugend 38kg 4.Platz
Jan-Martin Flaig C-Jugend 38kg 8.Platz

Athletenverein Hardt Generalversammlung Haupt- und Förderverein

Im „Grünen Baum“ veranstaltete am 22.04.2020 der Athletenverein Germania Hardt, sowie dessen Förderverein seine alljährliche ordentliche Hauptversammlung.

 

AV Förderverein:

Horst Kopp, Vorstand des AV Fördervereins eröffnete pünktlich um 18:30 Uhr die Versammlung, er war über die gut besuchte Veranstaltung und somit Interesse sehr erfreut.

Da die letzte Versammlung erst rund 6 Monate her war, gab es auch aufgrund Corona welche auch die Fasnet ausfallen lies, gab es nicht wirklich viel zu Berichten. Aber man investierte um sich für künftige Aufgaben besser vorzubereiten. So wurde ein Hänger erworben um darin die Festhütte zu lagern, da dies deren Handhabung in Zukunft wesentlich erleichtert. Anschließend übergab es das Wort ab. 

Kassierer Daniel Broghammer war aufgrund fehlender Veranstaltungen auch schnell am Ende. Die Kasse würde ein leichtes Minus aufweisen, was aber aufgrund von Corona nicht verwunderlich sei und auch weil das Sponsoring ruht.

 Kassenprüfer Marco Amann bescheinigte Daniel Broghammer eine tadellos geführte Kasse. Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft durch Jochen Benner wurde einstimmig angenommen. Benner übernahm praktischerweise auch gleich die Leitung der Wahlen, welche zügig durchgeführt wurden.

Neu gewählt, bzw. in ihren Ämtern bestätigt wurden:

Kassierer                          Daniel Broghammer                      

Beisitzer 2                        Wolfgang Jauch

Kassenprüfer                   Marco Amann                    

Nach den Wahlen bedankte sich Horst Kopp bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung.

“Athletenverein Hardt Generalversammlung Haupt- und Förderverein” weiterlesen

Roman Marte sichert sich Württembergischen Vizetitel

Nach dem Marte sich vor drei Wochen den dritten Platz im Freistill geholt hat, ging es am Samstag in Korb im Griechisch-Römischen-Still einen Platz nach oben. Zum Turnierauftakt besiegte Marte Gregor Flaig (Winzeln) mit 3:1 Punkten danach folgte nach hoher Führung ein Schultersieg gegen Amin Aliyev (Aalen). Im Finale musste sich Marte dann leider Jan Kunst (Fellbach) klar technisch Unterlegen geschlagen geben. Trotz der Niederlage im Finale war es wieder ein großer Erfolg für den Hardter-Nachwuchsringer und sollte jetzt in der Nominierung für die Deutsche Meisterschaft münden. Die restlichen Hardter Teilnehmer konnten in ihren Gewichtsklassen leider nicht mit um den Titel mitringen. Jonas Rebholz gelang zum Auftakt gleich ein Sieg, danach folgten allerdings 2 Niederlagen gegen den späteren Sieger Felix Fecher und den Dritten Daniel Schweng (beide Neckarweihingen). Niklas Hermann und Moritz Flaig konnten bis 71kg leider gegen die gute Konkurrenz nicht Punkten und wurden geteilter Neunter.

Auch für die Aktivenringer des AV Hardts ging es am Samstag in Korb und die Württembergische Meisterschaft. In dem sehr stark besetzen Teilnehmerfeld bei dem auch Teilnehmer aus Italien und der Schweiz vertreten waren konnte jedoch keiner um die Medaillen mitringen. In der Klasse bis 67kg (griechisch) wurde Julian Helm nach einem Sieg und zwei Niederlagen Siebter. Ebenfalls auf dem siebten Platz landete Razvan Zaharia in der Klasse bis 77kg (griechisch) Bis 82kg holte sich Marco Amann mit einem Sieg und zwei Niederlagen einen sechsten Platz. Im Freienstill bot Adrian Jauch zum Auftakt Luciano Testas über die gesamte Kampfzeit Parollie musste sich aber dennoch mit 4:8 geschlagen geben. Im zweiten Kampf hatte Jauch gegen den späteren Vizemeister Jacopo Masotti (Italien) keine Chance. Am Ende stand hier ein Zehnter Platz.

Trotz der Niederlagen sah Trainer Klaus Malz eine ansprechende Leistung seiner Ringer und ist sich sicher, dass wenn weiter gut trainiert wird der Erflog wieder kommt.