AV Hardt verliert mit 16:17 gegen die TSG Nattheim gewohnt knapp

Im 57 kg fr. schenkten sich Julian Helm und Mohammad Sadiqi nichts, wenige Sekunden vor Kampfende ging Sadiqi in Führung. Doch Helm konnte dies kontern und siegte auf schultern. Im Schwergewicht geriet Thomas Müller gegen Robert Ersek in der ersten Minute in die gefährliche Lage aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (61 kg gr.-röm.) Lorenz Römpp hatte mit Akif Sen einen Gegner der eine Nummer zu groß war. In der vierten Minute musste er die TÜ-Niederlage hinnehmen. (98 kg fr.) Tobias Klausmann kam mit Julian Fauth nicht zurecht und musste im den Sieg mit 3:9 überlassen. (66 kg fr.) Ähnlich erging es Daniel Broghammer, er wehrte sich gegen Martin Maurer mit allem was er hatte. Doch am Ende stand es 4:14 für Maurer. (86 kg gr.-röm.) Denn nächsten Sieg für den AV Hardt erkämpfte Manuel Dieterle gegen Tobias Kuhn. Doch sein 5:3 Sieg war leider etwas zu wenig. (71 kg gr.-röm.) Dmytro Zlatkin zeigte mal wieder sein ganzes Können und punktete Bernhard Amann nach fünf Minuten aus. (80 kg fr.) Marcus King war klar der bessere Akteur und hatte Nik Wähner klar im Griff. Im gelang kurz vor ende noch eine wichtige Wertung zum 9:1 Sieg. (75 kg fr.) Andreas Flaig hielt bis zur Pause gut mit. Doch in der zweiten Halbzeit gab er zu viel Punkte ab und verlor in der zweiten Minute durch TÜ. (75 kg gr.-röm.) Gabriel Benchea nutze gleich seine erste Chance und schulterte Jürgen Hartung in der ersten Minute.

Zweite Mannschaft des AV Hardt besiegt den KSV Vöhrenbach mit 20:12

Das Fliegengewicht konnte von beiden Mannschaften nicht besetzt werden und so begannen die Kämpfe im Schwergewicht. Marco Amann musste allerdings gleich mit der ersten Aktion gegen Hannes Pietrek eine Schulterniederlage hinnehmen. (61 kg gr.-röm.) Felix Lupa hatte einen geruhsamen Abend da im kein Gegner gestellt wurde. (98 kg gr.-röm.) Tomislav Lavric rang ruhig und konzentriert gegen Pascal Zandomeni und erarbeitete sich bis zur dritten Minute seinen TÜ-Sieg. (66 kg fr.) Tobias Broghammer hatte mit Robin Ohnsorg mehr Theater als im lieb war. Er benötigte zwei Minuten um dessen Beinangriffe in den Griff zu bekommen. Doch dann hatte er Ohnsorg unter Kontrolle und schulterte ihn in der sechsten Minute. (86 kg fr.) Thomas Hettich drückte dem Kampf seinen Stempel auf und schulterte Christian Fehrenbacher bereits in der ersten Minute. (71 kg gr.-röm.) Lorenzo Voppichler bekam die Punkte geschenkt, da im der AV Hardt keinen Gegner stellen konnte. (80 kg gr.-röm.) Zayndi Erznukaev machte gegen Jonas Pietrek kontinuierlich und zügig seine Punkte und kam bei hoher Punkteführung in der zweiten Minute zum Schultersieg. (75 kg fr.) Christian Adalbert lieferte Fabian Schätzle einen guten Kampf, ehe er sich zu beginn der dritten Minute verletzte und den Kampf aufgeben musste.

Der AV Hardt II verbesserte sich dadurch auf den dritten Platz an der StTV Singen vorbei.

Die erste Schülermannschaft des AV Hardt festigt mit zwei Siegen die Tabellenführung

Die zweite Mannschaft des KSV Tennenbronn wurde mit 24:8 besiegt. Die Punkte für Hardt  holten Lewis Keysan, Sergio Keysan, Fynn Tielker, Roman Marte, Niklas Hermann und Georg Rapp.

Die zweite Begegnung gegen die zweite aus Gottmadingen konnte mit 20:12 gewonnen werden. Hier holten die Punkte Lewis Keysan, Sergio Keysan, Fynn Tielker, Lukas Rapp und Niklas Hermann.

Damit ist die erste Schülermannschaft Herbstmeister

 

Mit nur vier „Mann“ trat die zweite Schülermannschaft des AV Hardt in Vöhrenbach zum Doppelkampftag an. Mann lieferte trotz größten Löchern in der Mannschaft zwei respektable Kämpfe ab und hätte im zweiten Kampf mit etwas mehr Glück sogar ein Remis geschafft.

Beim 12:20 gegen Vöhrenbach punkteten Maximilian Dicu, Jan-Martin Flaig und Moritz Flaig.

Gegen Furtwangen verlor man mit 8:12. Die Punkte für Hardt holten Jan-Martin Flaig und Moritz Flaig.   

AV Hardt biegt nach 2:14 Kampf noch zum 18:14 gegen den TSV Herbrechtigen um

Zäh begann der Kampf für die 1. Riege des AV Hardt bei ihrem ersten Kampf nach über einem Jahr Pause in der Arthur-Bantle-Halle. Der TSV Herbrechtigen hatte in den unteren drei Gewichtsklassen  sehr Granaten dabei die so gut wie nichts liegen ließen. Julian Helm war im Fliegengewicht der erste der dies zu spüren bekam. Er bot Muhammed Tasdelen zwei Minuten lang einen guten Kampf, ehe er etwas den Faden verlor und in der fünften Minute durch TÜ verlor. Im Schwergewicht wurde geochst, die Punkte vielen aber nur durch Passivität und das Mattenaus durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Senn. Thomas Müller musste sich letztlich Kristof Kramer mit 0:7 geschlagen geben. Lorenz Römpp hatte mit Alexandru Petcu im 61 kg gr.-röm. gleich in der ersten Minute fast komplett das nachsehen. Er berappelte sich aber und kam seinerseits zu Punkten und gar in Führung. Das hohe Tempo und die körperliche Überlegenheit seines Gegners forderten aber ihren Tribut und so verlor er letztlich mit 7:21. Dennoch war diese 0:3 Niederlage von Römpp eine starke kämpferische Leistung, gegen einen der Leistungsträger der Hebrechtinger.. Bei Tobias Klausmann (98 kg fr.) lief es irgendwie nicht, er tat sich schwer  mit Christoph Krämer und konnte sich erst ganz zum Schluss etwas mehr absetzen und den Kampf mit 7:3 gewinnen. Den dritten Hochkaräter hatte Tobias Broghammer und der mit Mihai Vranceanu überhaupt nicht zurecht kam und in der dritten Minute durch TÜ verlor. Pausenstand 2:13.

Jetzt war der AV gefordert, den Anfang machte Manuel Dieterle im 86 kg gr.-röm. Doch auch hier kam nichts für den AV Hardt heraus. In der Konditionsschlacht gegen Stefan Pressl hatte Dieterle letztlich mit 1:3 das nachsehen. Von nun an ging es aber ganz schnell: Dmytro Zlatkin machte nicht lang Federn lesen mit Eduard Kruse (71 kg gr.-röm.) mit schönen Schwunggriffen brachte er Kruse in Bedrängnis und siegte in der zweiten Minute auf Schulter. Marcus King (80 kg fr.) hatte gar keine Probleme mit Tobias Fischer und schulterte diesen gleich mit der ersten Aktion. Daniel Broghammer als Joker zwei Klassen ins 75 kg fr. aufgerückt stand im Schlüsselkampf Leon Seller gegenüber. Seller hatte nach dem Pausenstand wohl schon den sicher geglaubten Mannschaftssieg vor Augen und war sich der Tragweite seines Kampfes nicht bewusst oder konnte keine Spannung mehr aufbauen. Auf jeden Fall kämpfte Broghammer die ersten Aktion gut aus, ging in Führung und schulterte Seller unter tosendem Jubel der rund 250 Zuschauer mit einem Zangengriff in der Bodenlage. Jetzt war der Drops gelutscht, allerdings in die andere Richtung wie zur Pause geglaubt. Gabriel Benchea hatte die Ehre den Sack für den AV Hardt zu zumachen. Er überrannte Daniel Prudnikov mit der ersten Aktion im 75 kg gr.-röm. und kam so in der ersten Minute zum Umjubelten Schultersieg.

Endstand 18:14 für den AV Hardt       

AV Hardt 2 siegt hauchdünn gegen den KSV Winzeln 2 mit 17:16

Richtig knapp wurde es für die Reserve des AV Hardt im Kampf mit dem KSV Winzeln 2. Zwar bekam Samuel Marte das Fliegengewicht geschenkt, doch die Tatsache das Tobias Broghammer als Doppelstarter antrat glich dies wieder aus. So war es Marco Amann im Schwergewicht der letztlich als Zünglein an der Waage bis zur letzten Rille alles und letztlich den Ausschlag gab. Es fing gut an mit einer „Vier“ für Samuel Marte, zu Marco Amann im Schwergewicht gegen Edgar Heim (13:11), weiter über Felix Lupa im 61 kg gr.-röm. der Tizian Bantle in der ersten Minute schulterte. Tomislav Lavric welcher Benedikt Fus (98 kg gr.-röm.) in zwei Minuten auspunktete und Tobias Broghammer mit einem Schultersieg über Alexander Kopp bei hoher Führung im 66 kg fr. Doch dann riss der Lauf, da Thomas Hettich im 86 kg Limit fr. verletzungsbedingt den Kampf an Fabian Fus abgeben musste. Sowie Patrick Hermann im 71 kg gr.-röm., welcher kein Mittel fand um den anstürmenden Nils Schmid zu stoppen. Johann Reswich machte mit seiner ruhigen und konzentrierten Ringweise gegen Florian Glunk dann aber alles klar und siegte nach fünf Minuten durch TÜ. Christian Adalbert stand im letzten Kampf mit Jonas Schmid dann dem wohl stärksten Gästeringer gegenüber. Er verlor den Kampf in der 75 kg Klasse fr. entscheidend.

Endstand 17:16 für den AV Hardt 2 (21:12 a. d. Matte)        

AV Hardt bietet Tabellenführer dem KSV Neckarweihingen beim 13:17 die Stirn

Bis zwei Kämpfe vor Schluss hatte der AV Hardt die Chance zum Sieg und hielt den Kampf somit spannend. Es wäre noch wesentlich enger geworden, hätte man nicht in weniger als drei Kämpfen einen Punkt liegen gelassen. Einen guten Anfang machte mal wieder Fliege Julian Helm der mit einer sehr konzentrierten Leistung seinem Gegner Emre Sagir bei seinem 9:2 Sieg nicht viel zugestand. Auch Thomas Müller im Schwergewicht gab alles um die Niederlage gegen Radu-Mircea Hohberg mit 0:2 möglichst klein zu halten. Recht kurz war Lorenz Römpp (61 kg gr.-röm.) sein Kampf, den er bereits in der ersten Minute entscheidend an Johann Penner abgeben musste. Tobias Klausmann (98 kg fr.) startete seine Aufholjagd zu spät, zudem verdarb im ein unnötige „vierer Wertung“ seines Gegners die Chance zum Sieg. Er verlor mit 8:9 gegen Theodoros Singiridis. Daniel Broghammer kam im 66 kg fr. nicht zum Zug und gab den Kampf in der fünften Minute überhöht an Safet Hyumyum Ferad ab. Nach der Pause kam dann der AV Hardt. Den Anfang machte Manuel Dieterle (86 kg gr.-röm.) der nach einer brenzligen Situation am Anfang das Heft in die Hand nahm und Sascha Giese mit 13:4 klar besiegte. Dmytro Zlatkin (66 kg gr.-röm.) gab zu Beginn seines Kampfes gleich mal fünf Punkte an Neculai Mihai hab. Er fing sich dann und punktete seinerseits zur 7:5 Führung vor der Pause, dabei blieb es dann, ehe Zlatkin seinen Kontrahenten kurz vor der dem Kampfende schulterte. Beat Schaible machte in der Bodenlage mächtig Betrieb und brachte Thomas Hettich im 80 kg Limit fr. in arge Bedrängnis. In der zweiten Minute siegte Schaible auf Schulter. Zayndi Erznukaev hatte Alexander Jakob (75 kg fr.) bereits zweimal so gut wie auf der „Kiste“ doch diesem gelang es jedes mal sich noch mal herauszuwinden. Kurz vor der Pause bei knapper Führung gab Erznukaev eine „Vier“ ab. Dies brachte in so aus dem tritt das nach der Pause nichts mehr zusammenlief und er den Kampf mit 6:14 an Alexander Jakob abgab. Gabriel Benchea zeigte im 75 kg gr.-röm. wieder seine ganze Klasse siegte in der dritten Minute durch TÜ über Benedikt Glock.

Endstand 13:17 für den KSV Neckarweihingen  

AV Hardt 2 gewinnt in Taisersdorf mit 20:13

Nur fünf Kämpfe gab es zwischen den beiden Mannschaften, da jeder zwei Gewichtsklassen nicht besetzen konnte. So bekamen Samuel Marte (57 kg) und Felix Lupa (61 kg) ihre Punkte geschenkt. Im Gegenzug gab man das 86 kg Limit und das Schwergewicht kampflos ab. Den ersten Kampf lieferten sich Tomislav Lavric und Sandro Martin im 98 kg gr.-röm. Lavric spielte ruhig und konzentriert seine Überlegenheit aus und gewann in der fünften Minute überhöht. Tobias Broghammer hatte keine Probleme mit Phillip Schneider und besiegte in nach gut zwei Minuten durch TÜ im 66 kg fr. Khaled Aldusoki (71 kg gr.-röm.) kämpfe gab alles was er hatte in der Begegnung mit Johannes Schneider. Doch seine Bemühungen gingen den Bach runter als er kurz vor Schluss noch eine zwei zum 5:6 abgab. Nicht zum Zug kam Christian Adalbert gegenüber Michael Zeh dem er in der dritten Minute den Sieg in der 80 kg fr. Klasse überlies. Sven Zehnder war ins 75 kg fr. eine Klasse aufgerückt. Zunächst in Rückstand geratend schulterte er Nikolas Betz nach einer Konteraktion.

Endstand 20:13 für den AV Hardt 2 

AV Hardt 1 läßt gegen den KV Plieningen nichts anbrennen

Mit 20:12 besiegt der AV Hardt den KV Plieningen und führte bereits mit 16:0, ehe die Gäste nach der Pause zu ihren ersten Punkten kamen. Die Gewichtsklasse bis 86 kg fr. zwischen Marcus King und Sergei Lokhov wurde vorgezogen. Man konnte jetzt nicht sagen das King den Beginn des Kampfes verschlafen hätte, er geriet aber dennoch in Rückstand. Mit fortschreitender Kampfdauer gelang es Ihm aber sich immer mehr Kampfanteile zu erarbeiten und Lokhov mürbe zu ringen. Am Ende Siegte King verdient mit 11:9. Im Fliegengewicht fr. hatte Julian Helm seinen Kontrahenten Johannes Hörlein so gut wie immer im Griff. Er erkämpfte sich kontinuierlich seine Punkte bis er in der fünften Minute seinen TÜ-Sieg beisammen hatte. Im 98 kg fr. sah Tobias Klausmann gegenüber Tobias Nüßl recht schmächtig aus. Doch Klausmann ließ sich von der Erscheinung Nüßl’s nicht beeindrucken und sammelte fleißig Punkte. Selbst die zunehmend härter werdende Gangart Nüßl’s konnte ihn nicht aufhalten und er gewann absolut verdient mit TÜ in der sechsten Minute. Lorenz Römpp (61 kg gr.-röm.) hatte mangels Gegner einen ruhigen Abend. So ging es mit 16:0 in die Pause. Danach gab es einen sehr hitzig geführten Kampf im 80 kg gr.-röm. zwischen Manuel Dieterle und Yousif Al-Nisani. Al-Nisani hätte beinahe die Sportart gewechselt und sich bei Dieterle für eine unabsichtliche „Watschn“ revanchiert. Er konnte sich aber gerade noch mal beruhigen. Dieterle und Al-Nisani schenkten sich nichts und kurz vor Schluss des Kampfes geriet Dieterle in die gefährliche Lage. Doch bevor schlimmeres passieren konnte war die Kampfzeit zu Ende. Daniel Broghammer hatte mit Robert Kardos einen körperlich sehr starken und durchaus versierten Gegner, dieser nutzte jede Gelegenheit zum punkten. So musste Broghammer in der vierten Minute dessen Überlegenheit bis 66 kg fr. anerkennen. Dmytro Zlatkin machte Eduard Davidov im 71 kg gr.-röm. Limit gleich von Anfang an klar wer das sagen auf der Matte hat und punktete in mit sehenswerten Aktion bis zur sechsten Minute aus. Zayndi Erznukaev und Andranik Ovsepian zeigten in den ersten beiden Minuten sehr gutes Ringen, ehe sich Ovsepian konditionell mehr und mehr durchsetzen konnte und in der fünften Minute durch TÜ gewann. Im letzten Kampf des Abends standen sich Gabriel Benchea und Mairbek Erznukaev gegenüber. Benchea rang sehr beherzt, doch mit Erznukaev hatte er einen unglaublich zähen und vor allem sehr beweglichen Gegner. Egal wie eng und stark Benchea seine Griffe zog, Erznukaev ging einfach nicht mit. So ging der Kampf letztlich mit 2:7 an Erznukaev.

Endstand 20:12 für den AV Hardt 

AV Hardt 2 besiegt AB Aichhalden 3 deutlich mit 21:12

Samuel Marte hatte einen guten Start im Fliegengewicht fr. gegen Marcel Abele, doch der freie Stil hat so seine Tücken wie Marte feststellen musste. So verlor er im weiteren Verlauf nicht nur seine Führung sondern auch den Kampf auf Schulter. Marco Amann nutzte die erste Chance zu einem  Schwunggriff und schulterte Ali Zarabi im Schwergewicht fr. Das 98 kg gr.-röm. Limit musste man kampflos an Johannes Kopp abgeben. Doch Felix Lupa glich dies gegen Balal Amiri im 57 kg gr.-röm. umgehend aus. Mit Jochen Benner und Marvin Roth stand ein Generationen-Kampf in der Klasse bis 86 kg fr. an. Benner gelang eine knappe Führung, welche er sich mit fortschreitender Kampfdauer und Punktstand steht’s wahren konnte und mit 6:5 gewann. Tobias Broghammer war von Anfang an der Chef auf der Matte in der Kampf mit Tobias Dold (66 kg fr.). Broghammer punktete konsequent und kam nach vier Minuten noch zum verdienten Schultersieg. Johann Reswich (80 kg gr.-röm.) verstand es geschickt die gefährlichen Schwung- und Schludergriff Ansätze von Maik Moosmann zu umgehen und seinerseits mit eigenen Griffen und Kontern seinen TÜ-Sieg in der dritten Minute Perfekt zu machen. Sven Zehnder hatte Luca Broghammer im 71 kg gr.-röm. jederzeit gut im Griff und schulterte diesen in der dritten Minute bei deutlicher Punkteführung. Im letzten Kampf trafen Christian Adalbert und Simon Schmid aufeinander. Adalbert hatte gute Ansätze und kam auch zu Punkten. Schmid war aber der bessere Akteur und schulterte Adalbert in der fünften Minute.

Endstand 21:12 für den AV Hardt

Hardter Schüler präsentieren sich in Topform und gewinnen alle drei Kämpfe

Die Hardter Schüler konnten sich in ihren Begegnungen sehr gut durchsetzen und alle Punkte holen. Die erste Mannschaft festigte durch diese Doppelkampftagssiege damit ihre Tabellenführung und die zweite Mannschaft ihren sehr guten zweiten Platz. Im ersten Kampf des Tages zwischen der zweiten Schülermannschaft des AV Hardt und den Schülern des KSV Vöhrenbach punkteten mit je vier Zählern Jan Flaig, Matti Nagel, Fynn Tielker, Lukas Rapp und Moritz Flaig.

Endstand 20:12 für die AVH Schüler 2

 

In der ersten Doppelkampf Begegnung der AV Hardt Schüler 1 und den Schülern aus Taisersdorf holten die Punkte Lewis Keysan, Nicolas Eßlinger, Roman Marte, Niklas Hermann und Georg Rapp.

Endstand 20:8 für die AV Hardt Schüler 1

Der zweite Kampf gegen die Schüler des ASV Nendingen verlief ähnlich. Hier holten je vier Punkte Lewis Keysan, Nicolas Eßlinger, Roman Marte, Niklas Hermann und Georg Rapp.

Endstand 20:10 für die AV Hardt Schüler 1