Roman Marte sichert sich Württembergischen Vizetitel

Nach dem Marte sich vor drei Wochen den dritten Platz im Freistill geholt hat, ging es am Samstag in Korb im Griechisch-Römischen-Still einen Platz nach oben. Zum Turnierauftakt besiegte Marte Gregor Flaig (Winzeln) mit 3:1 Punkten danach folgte nach hoher Führung ein Schultersieg gegen Amin Aliyev (Aalen). Im Finale musste sich Marte dann leider Jan Kunst (Fellbach) klar technisch Unterlegen geschlagen geben. Trotz der Niederlage im Finale war es wieder ein großer Erfolg für den Hardter-Nachwuchsringer und sollte jetzt in der Nominierung für die Deutsche Meisterschaft münden. Die restlichen Hardter Teilnehmer konnten in ihren Gewichtsklassen leider nicht mit um den Titel mitringen. Jonas Rebholz gelang zum Auftakt gleich ein Sieg, danach folgten allerdings 2 Niederlagen gegen den späteren Sieger Felix Fecher und den Dritten Daniel Schweng (beide Neckarweihingen). Niklas Hermann und Moritz Flaig konnten bis 71kg leider gegen die gute Konkurrenz nicht Punkten und wurden geteilter Neunter.

Auch für die Aktivenringer des AV Hardts ging es am Samstag in Korb und die Württembergische Meisterschaft. In dem sehr stark besetzen Teilnehmerfeld bei dem auch Teilnehmer aus Italien und der Schweiz vertreten waren konnte jedoch keiner um die Medaillen mitringen. In der Klasse bis 67kg (griechisch) wurde Julian Helm nach einem Sieg und zwei Niederlagen Siebter. Ebenfalls auf dem siebten Platz landete Razvan Zaharia in der Klasse bis 77kg (griechisch) Bis 82kg holte sich Marco Amann mit einem Sieg und zwei Niederlagen einen sechsten Platz. Im Freienstill bot Adrian Jauch zum Auftakt Luciano Testas über die gesamte Kampfzeit Parollie musste sich aber dennoch mit 4:8 geschlagen geben. Im zweiten Kampf hatte Jauch gegen den späteren Vizemeister Jacopo Masotti (Italien) keine Chance. Am Ende stand hier ein Zehnter Platz.

Trotz der Niederlagen sah Trainer Klaus Malz eine ansprechende Leistung seiner Ringer und ist sich sicher, dass wenn weiter gut trainiert wird der Erflog wieder kommt.  

AV Hardt II gewinnt kleines Derby gegen Winzeln und ist Vizemeister

Bevor es mit dem großen Derby der ersten Mannschaften losging, standen sich zunächst die Reserveteams beider Mannschaften gegenüber. Im letzten Kampf vor dem Abbruch nach der Vorrunde ging es darum den Tabellennachbarn aus Winzeln auf Distanz zu halten und die Vizemeisterschaft abzusichern. Die Klasse bis 57kg ging kampflos an Finn Schweikert. Bis 130kg schulterte Thomas Müller Aaron Gaus mit der ersten Aktion. Ebenfalls mit der ersten eigenen Aktion schulterte Felix Lupa, KSV-Nachwuchsringer Mikailcan Akyildiz (61kg). In der Klasse bis 98kg beherrschte Marco Amann Edgar Heim nach belieben. Musste sich jedoch wegen einer Unachtsamkeit beim Griffansatz auf Schultern geschlagen geben. Nach einem Zusammenstoß mit Paul Steinhilber musste Tobias Broghammer den Kampf benommen aufgeben. Bis 80kg machte Johann Reswich gegen Mika Schmid deutlich wer der bessere Ringer war und holte die Punkte technisch Überlegen. Peter Broghammer erhielt die Punkte Kampflos. Der letzte Kampf musste beim Stande von 16:16 entscheiden wer hier als Sieger die Matte verlässt. Bis 75kg lag es an Sven Zehnder gegen Ingo Schmid diesen zu Sieg zu holen. Das die beiden Ringer sich bestens kennen zeigte dieser spannende Kampf deutlich. Eine Minute vor Ende führte Zehnder noch mit zwei Punkten, ehe Schmid Sekunden vor dem Ende noch auf 5:5 stellte. Da Zehnder mehr zweier Wertungen hatte ging der Kampf an Hardt und die Freude über die erreichte Vizemeisterschaft hinter dem AV Hornberg war groß.

Endstand 17:16 für Hardt

AV Hardt 2 gewinnt klar gegen den AV Sulgen 2 mit 24:12

Durch diesen Sieg kann der AV Hardt den Kontakt zu Tabellenführer Hornberg halten. Das 57 kg Freistil gab man kampflos an Allen Hermann Ebol für Sulgen ab. Doch Thomas Müller glich dies im Schwergewicht gr.-röm. durch einen Schleuderschultersieg über Dirk Spiegelhalter gleich wieder aus. Samuel Marte stand ihm nicht nach und besiegte Oscar Hermann Rivera im 61 kg gr.-röm. ebenfalls in der ersten Minute nach einem Schwunggriff auf Schulter. Andreas Flaig scheint sich in der Klasse bis 98 kg Freistil wohl zu fühlen. Er punktete Fabio Hezel bis zur Pause mit verschiedensten Aktionen mit 18:1 aus. Lehrgeld musste Moritz Flaig bis 66 kg Freistil zahlen. Gegen den wesentlich älteren und erfahreneren Benjamin Thomas Muske verlor er entscheidend auf Schulter. Manuel Dieterle stand nach langer Pause wieder auf der Matte und bekam die Punkte vom AV Sulgen im 86 kg Freistil geschenkt. Genau gleich erging es Lorenz Römpp, da ihm auch kein Gegner gestellt wurde. Bis 80 kg gr.-röm. hatte Marco Amann einen schweren Stand. Niclas Roman Hadjio setzte in stark unter Druck. Bis zur Pause ging das gut, doch danach kam Hadjio noch stärker auf und so musste Amann in der fünften Minute eine TÜ Niederlage hinnehmen. Im letzten Kampf kam Sven Zehnder in der Klasse bis 75 kg Freistil vor allem in der Bodenlage zu seinen Punkten und besiegte Tom Brändle nach gut zwei Minuten technisch überlegen.

Endstand 24:12 für den AV Hardt

Vorbericht 30.10.21

Für unsere Erste geht es darum, das positive aus dem beiden knappen Niederlagen in neue Energie umzusetzen und auswärts bei der
TSG Nattheim die Punkte zu holen. In beiden Kämpfen war man dank einer, trotz Verletzungssorgen, geschlossen Mannschaftsleistung nah dran und hätte die Punkte verdient gehabt. Wenn jetzt alles passt, sollten die Punkte auch eingefahren werden. Kampfbeginn ist am
Samstagabend um 19:30 in Nattheim.
 
Nach dem Verlust der Tabellenführung geht es für unsere Zweite am Montag bei der KG Wurmlingen/ Tuttlingen II darum diese wieder zurückzuholen. Wenn alle Gewichtsklassen besetzt werden können, ist die durchaus im Bereich des Möglichen. Kampfbeginn ist wegen des Feiertags um 15Uhr.

AV Hardt II verliert Tabellenführung

Nach den beiden Siegen zum Auftakt ging es für unsere Zweite beim AV Hornberg
darum, die Tabellenführung zu verteidigen. Leider konnten unsere Jungs nicht in
voller Besetzung antreten, wodurch die Mannschaft bereits auf der Waage einem
Rückstand hinterherlief. Dennoch hatte man sich durchaus Chancen ausgerechnet.
Die ersten Kämpfe des Abends gingen sehr schnell über die Matte. In der
Gewichtsklasse bis 57kg verlor Jonas Rebholz in der ersten Aktion gegen Linus
Mayer auf Schulter. Die Klasse bis 130kg konnte Hardt nicht besetzen, somit bekam
Benjamin Renkert die Punkte kampflos. In der Klasse bis 61kg schulterte Felix Lupa
Yannick Fritsch mit der ersten Aktion. Den ersten längeren Kampf bestritten bis 98kg
Marco Amann und der frühere Hardter Jugendringer Max Öhler. Aufgrund des
Größenunterschiedes sah Amanns Ringweise passiv aus und er musste in der
Bodenlage mehrere Durchdreher hinnehmen. Beim letzten Durchdreher fing Amann
Öhler ab, konnte ihn aber nicht halten. Kurz vor der Pause verkürzte Amann den
Rückstand durch eine schöne Wurfaktion nochmals. Nach der Pause fing Amann
Öhler nach eigener Unachtsamkeit abermals ab, wurde aber von Öhler entscheidend
gekontert und verlor auf Schulter. Ebenfalls auf Schulter musste sich Moritz Flaig bis
66kg Marcel Wolber in der ersten Minute geschlagen geben. Somit stand es zur
völlig unnötigen Pause 4:16 für Hornberg. Damit war schon klar, dass der AV II seine
Tabellenführung abgeben musste. Dennoch ließ Lorenz Römpp im Kampf bis 71kg
gegen Emanuel Nirka nichts anbrennen und gewann nach 1:30min technisch
Überlegen. Marcus Schumann erhielt bis 86kg die Punkte kampflos und besiegelte
so die Niederlage für den AV. In der Klasse bis 80kg konnte Razvan Zaharia dem
Gewichtsvorteil von Pascal Becker nichts entgegensetzen und verlor technisch
Überlegen. Im letzten Kampf des Abends bis 75kg, geriet Sven Zehnder gegen
Balász Molnar zunächst in Rückstand, konnte aber seine konditionelle und
körperliche Überlegenheit nutzen und Molnar kurz nach der Pause schultern. Somit
stand es am Ende 12:24 für den AV Hornberg.

AV Hardt 2 setzt sich mit 20:16 gegen den AC Villingen durch

Der Kampf war leider etwas von Leerlauf geprägt. Konnte der AV Hardt das Schwergewicht nicht besetzten, so waren es gleich die drei unteren Gewichtsklassen bei den Gästen die unbesetzt blieben. Somit kam Vitalij Gross von Villingen und Roman Marte, Lukas Rapp und Moritz Flaig für den AV Hardt zu je vier Punkten. Marco Amann und Theodoros Moissidis war im 98 kg gr.-röm. die erste
Kampfpaarung, in der Moissidis seine stärken ausspielen konnte und mit TÜ in der fünften Minute siegte. Lorenz Römpp war im 71 kg gr.-röm. einen Moment unachtsam und gab durch einen Konter in der Bodenlage seine klare Punkteführung ab und verlor gegen Mikail Süzer auf Schulter. Johann Reswich und Thomas Neufeld schenkten sich im 86 kg Freistil nichts und beendeten die erste Hälfte mit 4:4. In der zweiten nutzte Reswich gleich die erste Aktion geschickt, um Neufeld zu schultern. Sven Zehnder startete gut in den Kampf gegen Roman Plesca und führte, ehe er in der zweiten Minute in einen Schwunggriff lief und im 75 kg Freistil entscheidend verlor. Im entscheidenden Kampf des Abends zeigte Zaharia Razvan gegen Vitalij Miller gutes Bodenringen. Einmal gefasst, gab es kein entrinnen mehr und so gewann er in der zweiten Minute überlegen.
Endstand 20:16 für den AV Hardt

Vorbericht 16.10.21

Am kommenden Samstag greift jetzt auch endlich unsere Erste ins Wettkampfgeschehen ein. Zum Auftakt geht es um 19:30Uhr in der Artuhr-Bantle- Halle gegen den KSV Neckarweihingen. Man darf gespannt sein wie die Truppe von Trainer Klaus Malz nach der langen Pause auf der Mate steht. Die Mannschaft wurde mit zwei ausländischen Ringern in der unteren und oberen Gewichtsklasse ergänzt und kann vorausgesetzt, dass alles Verletzungsfrei bleibt, durchaus um den Aufstieg in die Oberliga mitringen.

Zuvor empfängt um 18Uhr der AV Hardt II den AC Villingen,der am Wochenende eine deutliche Niederlage einstecken musste. Trotz der Niederlage sollte der AV gewarnt sein, waren doch die Kämpfe in der Vergangenheit immer recht knapp.

Vor den Aktiven versuchen unsere Schüler ab 15:30Uhr beim Dreierkampftag gegen die Schüler der KG Baienfurt und den Schülern des SV Dürbheim die ersten Saisonpunkte einzufahren.

Wie in diesen Zeiten üblich gelten auch wieder die Coronaregeln und das aushängende Hygienekonzept des AV Hardts. Wer für die Registrierung keine Luca-App hat, kann wieder ein Kontaktformular ausfüllen.

AV Hardt II feiert souveränen Auftaktsieg

Nach der langen Wettkampfpause konnte der AV Hardt II angetrieben, von einer Rekordkulisse für die Werner-Staiger, einen überlegen 28:7 Derbyerfolg, gegen den eine recht junge Mannschaft des AB Aichhalden III feiern. Den Auftakt machte in der Klasse bis 57kg Jonas Rebholz gegen Marian Kramer. Rebholz konnte seinen Gegner gleich mit der ersten Aktion schultern und feiert somit einen gelungen Einstand bei den Aktiven. In der Gewichtsklasse bis 130kg standen sich Thomas Müller und Matthias Sekinger gegenüber. Müller lieferte ein konzentrierten Kampf ab und war mit mehreren Durchdrehern erfolgreich, ehe er seinen Gegner schulterte. In der Gewichtsklasse bis 61kg geriert Felix Lupa gegen Jannis Weißer nach wenigen Sekunden in die gefährliche Lage, aus welcher er sich gerade noch befreien konnte. Nach diesem Wachmacher konnte Lupa mit zwei Wurfaktionen den Kampf wenden und seinen Gegner ebenfalls schultern. Nach den drei Schultersiegen zum Auftakt kam Marco Amann bis 96kg kampflos zu seinen Punkten. In der Gewichtsklasse bis 66kg zwischen Moritz Flaig und Tim Klausmann standen sich zwei Gegner gegenüber, die körperlich gleichwertig waren. Flaig konnte in der ersten Hälfte des Kampfes nicht ganz mithalten und lag zur Pause bereits mit 0:8 hinten. Nach der Pause benötigte Klausmann nach zwei weiteren Aktionen nur noch 2 Punkte zu einem Überlegenheitssieg, doch Flaig kämpfte sich noch einmal ran und musste beim 6:19 lediglich 3 Mannschaftspunkte abgeben. Die letzten Punkte für den ABAIII holte Jonas Broghammer bis 86kg kampflos. Bis 71kg hatte Julian gegen Louis Kopp keine Probleme und holte sich noch vor der Pause einen Technischen Überlegenheitssieg. Bei seinem Debüt für den AV Hardt kam Razvan Zaharia bis 80kg kampflos zu seinen Punkten. Im letzten Kampf des Abends kam Sven Zehnder gegen Paul Mettmann schnell zu 8 Punkten musste sich aber kurz vor der Pause selbst aus der gefährlichen Lage befreien. Nach der Pause konnte Zehnder dann wieder Punkten und hatte nach knapp über 5 Minuten einen 19:4 Überlegenheitssieg zusammen. Weiter geht es für den AV Hardt am Samstag gegen den AC Villingen.

Vorbericht 09.10.21

Nach dem die Schüler am Wochenende in die Runde gestartet ist, hat das lange Warten auch für unsere Zweite ein Ende. Nur unsere Erste muss noch eine Woche warten bis auch sie endlich wieder auf die Matte darf. Das es auch vor Corona für ein paar Mannschaften schon schwierig war eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, zeigt sich darin, dass die Bezirksklasse mit der Bezirksliga zusammengelegt und in zwei Staffeln (Schwarzwald und Bodensee) aufgeteilt wurden. Dadurch startet die Zweite eine Liga “höher“ in der Bezirksliga Schwarzwald. Es ist eine spannende und interessante Liga, da jede Woche ein Derby ansteht.

Mit in der Staffel sind die Reserveteams vom AB Aichhalden, KSV Winzeln, AV Sulgen, von der KG Wurmlingen/Tuttlingen, sowie die Teams vom AC Villingen, AV Hornberg und der KG Dürbheim/Mühlheim

Los geht es für unsere Zweite am Samstag, 9.10.21 um 20Uhr gegen den AB Aichhalden III in der heimischen Halle.  Wir freuen uns sehr darauf endlich wieder unseren Sport zu präsentieren und hoffen auf viele Fans.

 

Damit die Runde gut abläuft bitten wir alle Zuschauer sich an die geltenden Cornaschutzmaßnahmen zu halten. Eine Erleichterung für die Zuschauer ist, dass hingegen erster Annahmen („in Bezug auf die Artgerechte Haltung der Zuschauer“) der Verzehr von Speisen und Getränken in der Halle erlaubt sein wird. Wer keine Luca-App hat, es gibt auch Kontaktformulare

Einstellung des Trainingsbetriebs aller Sportgruppen des AVs

An alle Eltern, Ringer, Cheerleader und Kinder der Breitensportgruppen,

Die Vereinsführung hat sich zum Thema Corona-Virus Gedanken gemacht
und möchte vorsorglich entsprechende Maßnahmen treffen.
Nachdem die Schulen ab nächster Woche keinen Unterricht mehr abhalten
werden, haben wir uns dazu entschlossen sämtlichen Trainingsbetrieb ab
sofort im Kinder- und Jugendbereich bis auf Weiteres einzustellen.
Dies stützt auch die Empfehlung des Württembergischen Ringerverbandes.
Der Sportbetrieb auf überregionaler Ebene wurde vom WRV ebenfalls
eingestellt.
Da es uns wichtig ist hier Verantwortung zu zeigen und Risiken
einzudämmen, halten wir diese Vorgehensweise für notwendig und
sinnvoll und hoffen auf Euer Verständnis.
Sobald sich Änderungen ergeben, werden wir wieder informieren.

Mit freundlichem Gruß
Frank Hermann
1.Vorsitzender