Drei Medaillen für AV Hardt Jugend in Herbrechtingen

Mattenfüchse in Herbrechtingen dabei 

Fünf Nachwuchsathleten des AV Hardt gingen beim 29.Eugen Roller Wanderpokal-Gedächtnisturnier in Herbrechtingen auf die Matte. 150 Kinder kämpften in vier Altersklassen um die vordersten Plätze. Drei Medaillen konnten die Mattenfüchse vom AV Hardt erringen. Niklas Hermann ( B-Jugend bis 48kg ) und Nicolas Eßlinger ( C-Jugend bis 34kg ) sicherten sich den Bronzerang. Roman Marte ( C-Jugend bis 35kg ) konnte alle seine Gegner vorzeitig schultern. Er stand somit ganz oben auf dem Siegerpodest und gewann die Goldmedaille. Einen guten fünften Platz erreichte Maximilian Dicu ( E-Jugend bis 27kg). Fynn Tielker ( D-Jugend bis 34kg ) schied nach zwei Niederlagen vorzeitig aus dem Turnier aus – er wurde Achter.

Nachwuchstalente des AV Hardt in Taisersdorf erfolgreich

Beim ARGE- Nachwuchsturnier in Taisersdorf mit insgesamt 97 Teilnehmern startete der AV Hardt mit 6 Nachwuchsringer. Die Leistungen waren sehr gut und so konnten sehr gute Platzierungen und einige Medaillen erkämpft werden.

Alle seine Kämpfe gewinnen konnte Fynn Tielker ( D-Jugend bis 34kg ) und sicherte sich somit Platz 1 und die Goldmedaille.

Die Silbermedaille erkämpfte sich Florian Rebholz in der D-Jugend bis 30kg.

Platz 3 und somit die Bronzemedaille holten sich Tim Broghammer ( E-Jugend bis 22kg ), Moritz Rost ( E-Jugend bis 26kg ) und Matti Nagel ( E-Jugend bis 27kg ).

Finn Laufer erreichte in der E-Jugend bis 25kg Platz 7.

Bambinitrainer Felix Lupa freut sich mit den Kindern über die tollen Erfolge.

 

AV Hardt goes Schulsport

Nach dem am 25.02.19 bereits eine Schnupperstunde im Kindergarten St. Elisabeth stattgefunden hat, war der AV Hardt heute in der Grundschule Hardt. Dort wurde die Wettkampfmatte in der Sporthalle aufgebaut und die Erst- bis Viertklässlern konnten einen Einblick in das Training der Jugend bzw. der Bambinis gewinnen. Unter der Leitung des Jugendtrainers Marcus King und des Bambinitrainers Felix Lupa, durften die knapp 85 Kinder klassenweise in die Sporthalle und auf der Matte unter Anleitung gegeneinander raufen und kämpfen. 
Das Hauptaugenmerk lag natürlich nicht am Erlernen von Techniken sondern darin, den Kindern zu zeigen, dass Ringen keine brutale Kampfsportart ist. Ringen ist eine faire Sportart, die auf gegenseitigem Respekt, turnerischen Elementen und Spaß basiert. 

Schnell hatten die Kinder großen Ehrgeiz entwickelt und versucht, sich gegenseitig von der Matte zu schieben oder im direkten Kampf, eins gegen eins den Gegner zu besiegen. 

Ringer des Jahres 2018

Nach seinem Vorjahres Sieg und dem hinzukommenden Verletzungspech konnte sich Adrian Jauch, dennoch verdient den 3. Platz ergattern.
Der ungeschlagene Dymtro Zlatkin wurde aufgrund seiner Aktionsreichen und technisch starken Kämpfe auf den 2. Platz gewählt.
Auf den 1. Platz wählten in diesem Jahr, die Fans, Marcus King. Der ebenfalls ungeschlagen ist und mit seinem Killerinstinkt einige Gegner überraschen konnte.

Der 2. platzierte Dymtro Ztlatkin fehlt.

AV Hardt biegt nach 2:14 Kampf noch zum 18:14 gegen den TSV Herbrechtigen um

Zäh begann der Kampf für die 1. Riege des AV Hardt bei ihrem ersten Kampf nach über einem Jahr Pause in der Arthur-Bantle-Halle. Der TSV Herbrechtigen hatte in den unteren drei Gewichtsklassen  sehr Granaten dabei die so gut wie nichts liegen ließen. Julian Helm war im Fliegengewicht der erste der dies zu spüren bekam. Er bot Muhammed Tasdelen zwei Minuten lang einen guten Kampf, ehe er etwas den Faden verlor und in der fünften Minute durch TÜ verlor. Im Schwergewicht wurde geochst, die Punkte vielen aber nur durch Passivität und das Mattenaus durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Senn. Thomas Müller musste sich letztlich Kristof Kramer mit 0:7 geschlagen geben. Lorenz Römpp hatte mit Alexandru Petcu im 61 kg gr.-röm. gleich in der ersten Minute fast komplett das nachsehen. Er berappelte sich aber und kam seinerseits zu Punkten und gar in Führung. Das hohe Tempo und die körperliche Überlegenheit seines Gegners forderten aber ihren Tribut und so verlor er letztlich mit 7:21. Dennoch war diese 0:3 Niederlage von Römpp eine starke kämpferische Leistung, gegen einen der Leistungsträger der Hebrechtinger.. Bei Tobias Klausmann (98 kg fr.) lief es irgendwie nicht, er tat sich schwer  mit Christoph Krämer und konnte sich erst ganz zum Schluss etwas mehr absetzen und den Kampf mit 7:3 gewinnen. Den dritten Hochkaräter hatte Tobias Broghammer und der mit Mihai Vranceanu überhaupt nicht zurecht kam und in der dritten Minute durch TÜ verlor. Pausenstand 2:13.

Jetzt war der AV gefordert, den Anfang machte Manuel Dieterle im 86 kg gr.-röm. Doch auch hier kam nichts für den AV Hardt heraus. In der Konditionsschlacht gegen Stefan Pressl hatte Dieterle letztlich mit 1:3 das nachsehen. Von nun an ging es aber ganz schnell: Dmytro Zlatkin machte nicht lang Federn lesen mit Eduard Kruse (71 kg gr.-röm.) mit schönen Schwunggriffen brachte er Kruse in Bedrängnis und siegte in der zweiten Minute auf Schulter. Marcus King (80 kg fr.) hatte gar keine Probleme mit Tobias Fischer und schulterte diesen gleich mit der ersten Aktion. Daniel Broghammer als Joker zwei Klassen ins 75 kg fr. aufgerückt stand im Schlüsselkampf Leon Seller gegenüber. Seller hatte nach dem Pausenstand wohl schon den sicher geglaubten Mannschaftssieg vor Augen und war sich der Tragweite seines Kampfes nicht bewusst oder konnte keine Spannung mehr aufbauen. Auf jeden Fall kämpfte Broghammer die ersten Aktion gut aus, ging in Führung und schulterte Seller unter tosendem Jubel der rund 250 Zuschauer mit einem Zangengriff in der Bodenlage. Jetzt war der Drops gelutscht, allerdings in die andere Richtung wie zur Pause geglaubt. Gabriel Benchea hatte die Ehre den Sack für den AV Hardt zu zumachen. Er überrannte Daniel Prudnikov mit der ersten Aktion im 75 kg gr.-röm. und kam so in der ersten Minute zum Umjubelten Schultersieg.

Endstand 18:14 für den AV Hardt       

AV Hardt gewinnt zum Saisonauftakt das Derby gegen Dürbheim

Zum Saisonauftakt der Verbandsliga Württemberg empfing der AV Hardt den SV Dürbheim zum einzigen Derby innerhalb der Verbandsliga bereits am Freitagabend. Da sich die Hardter Arthur-Bantle-Halle immer noch im Umbau befand, musste die Staffel unter Coach Klaus Malz erneut in die Mühlbachhalle nach Mariazell ausweichen. Der Stimmung innerhalb der Mannschaft tat dies jedoch keinen Abbruch, schließlich hatte man dort im Vorjahr einige starke Heimkämpfe absolviert.

Anders als erwartet kam die Dürbheimer Mannschaft leicht ersatzgeschwächt und nicht ganz so stark, wie man vor dem Wiegen erwartet hätte. Da Dürbheims 71-kg-Mann Tobias Kaip noch einen weiteren Termin hatte, wurde der Kampf 71 kg griechisch-römisch vorgezogen. Daniel Broghammer präsentierte sich hier sehr stark und besonnen. Innerhalb von 4:10 Minuten schaffte er es, Kaip, technisch überlegen, auszupunkten. Während des ganzen Kampfes ließ Broghammer keine Zweifel aufkommen, wer der Sieger dieses ersten Duells der Verbandsliga sein würde.
Im Anschluss an die Gewichtsklasse 71 kg ging es mit der üblichen Reihenfolge weiter und Julian Helm betrat in der Gewichtsklasse bis 57 kg Freistil für den AV die Matte. Sein Gegenüber Luca Kupferschmied, der seinen ersten Verbandsliga-Kampf bei den Männern machte, wurde von Helm klug ausgepunktet. Mit schönen Vorbeireisern und einem Ankippen sammelte Helm alle nötigen Punkte für einen weiteren technischen Überlegenheitssieg auf Hardter Seite zusammen.
So stand es nun 8:0 für den AV Hardt, bevor Thomas Müller in der Gewichtsklasse bis 130 kg eine kampflose Vier abholte, da ihm Dürbheim keinen Kontrahenten stellen konnte.

“AV Hardt gewinnt zum Saisonauftakt das Derby gegen Dürbheim” weiterlesen

Zweite Mannschaft des AV Hardt verliert gegen Aufsteiger StTV Singen

Beide Mannschaften traten nicht in voller stärke an. So konnte von Hardter Seite aus das Schwergewicht, sowie das 66 kg fr. und von Singen das 71 kg sowie 57 kg fr. nicht besetzt werden, wodurch Samuel Marte hierbei zu seinem ersten Sieg bei den Aktiven kam.

Der erste Kampf gab es in der Gewichtsklasse bis 61 kg gr.-röm. zwischen Felix Lupa und Basir Rezai welcher zwei Minuten lang sehr ausgeglichen verlief, ehe Rezai in der Bodenlage zu Punkten kam. Lupa musste in der vierten Minute Razais Überlegenheit anerkennen. Tomislav Lavric merkte man sein Trainingsdefizit an. Er kam gegen den starken Simon Riedel im 98 kg gr.-röm. nicht wie gewohnt durch, gewann aber routiniert mit 7:3. Thomas Hettich vs. Mansur Diabrailov lautete die Begegnung im 86 kg fr. Nach anfänglich ausgeglichenem Kampf setzte Hettich zu einem Doppelbeinangriff an, dieser wurde von Diabrailov sehr ungewöhnlich aber effektiv gekontert was im den Sieg brachte. Rückkehrer Sven Zehnder (71 kg gr.-röm.) hatte mangels Gegner einen ruhigen Abend. Das konnte man bei Markus Flaig im 80 kg gr.-röm. nicht sagen, dessen Gegner Steven Tauberschmitt mit Kopfrollern und Überwürfen aus der Kopfklammer zu Punkten kam und kurz vor der Pause seine Punkte beisammen hatte. Im letzten Kampf dieser Begegnung trat Neuzugang Zayndi Erznukaev gegen Anwar Sharnaev im 75 kg fr. in Aktion. Erznukaev kontrollierte den Kampf und kam in der zweiten Minute zum Schultersieg.

Endstand 14:20 für Singen.