Eier fliegen und Fässer rollen

Ferienprogramm:  Nachwuchs misst sich in kreativen Wettbewerben

Circa 42 kraftstrotzende, bestens trainierte Athleten treffen sich auf einer Wiese und messen ihre Kräfte in Disziplinen wie Baumstammwerfen oder Steinwurf. Was nach einem Wettkampf bärtiger Muskelpakete in Kilts in den schottischen Highlands klingt, hat in Wirklichkeit auf einer Wiese der Familie Esslinger irgendwo zwischen Hardt und Buchenberg stattgefunden: die Kinder-Highland-Games des Athletenvereins Hardt. Die Kinder, mindestens genauso konzentriert und ehrgeizig wie die schottischen Pfundskerle, traten in Dreierteams in zwei Altersklassen ( sechs bis neun und zehn bis dreizehn Jahre) und neun Disziplinen an, in welchen sie Kraft und Geschicklichkeit beweisen mussten. Neben dem Baumstammwerfen standen das nicht minder traditionelle Steinwerfen, Fassrollen und Kistenziehen an. Der Staffellauf im Sackhüpfen erforderte Schnelligkeit und Teamarbeit, während es beim Schubkarrenparcours vor allem auf Geschicklichkeit ankam. An der Aufgabe, eine mit einem Ball beladene Schubkarre über einen Hindernisparcours zu schieben, scheiterten manche der Athleten, weil entweder der Ball verloren ging oder eines der Hindernisse umkippte.

Auch Tauziehen stand auf dem Programm und als letzte Disziplin der beliebte Eierweitwurf. Dabei galt es, ein rohes Ei an einen möglichst weit entfernt stehenden Teamkollegen zu werfen, welcher es fangen und unbeschadet zurückbringen musste. Je nach Wurffähigkeit bekam so mancher Fänger zur allgemeinen Belustigung eine unfreiwillige Eiweißkur.

Zum Schluss bekam jedes Kind noch eine Urkunde und die Sieger eine Medaille. Jugendleiterin Fiona Rapp kürte mit Bambinitrainer Felix Lupa die glücklichen Gewinner.

Wer sich auf den Wettbewerb im nächsten Jahr optimal vorbereiten will, kann dies bei den Bambini des AV Hardt erledigen- vorausgesetzt er oder sie ist zwischen vier und sieben Jahre alt. In der Werner-Staiger-Halle trainiert der Nachwuchs immer freitags von 16.45 bis 18 Uhr und freut sich auf jedes neue Gesicht und Mitstreiter bei den nächsten Highland Games des Hardter Sommerferienprogramms.

                                               

AV Hardt 2 verliert knapp mit 11:14 gegen die KG Wurmlingen/Tuttlingen

Einen Mann weniger hatte der AV Hardt zu bieten und genau das machte den Unterschied. Der AV Hardt musste zwei Gewichtsklassen leer laufen lassen und so hatte man am Ende das Nachsehen. Das Fliegengewicht ließen beide Mannschaften leer und so kam es im Schwergewicht gr.-röm. zwischen Marco Amann und Gantulga Barvii. Amann hatte einen gewissen Gewichtsnachteil und dieser lies in den Kampf gegen Barvii entscheidend verlieren. Bis 61 kg gr.-röm. kam Lorenz Römpp nicht wirklich zum Zug und musste in der fünften Minute eine TÜ Niederlage gegen Enayat Sharifi hinnehmen. Bis 98 kg fr. stellte der AV Hardt keinen Vertreter, daher gingen die Punkte kampflos an Jan Sutor. Josip Nad legte sich im 66 kg gr.-röm. schwer ins Zeug und besiegte Farid Saheb nach starkem Kampf mit 16:4. Ovidiu Hutup zeigte im 86 kg gr.-röm. klar wer das Sagen hat besiegte Raphael Bleicher bei hoher Führung auf Schulter. Tobias Broghammer zeigte einen kontrollierten Kampf im 71 kg fr. gegen Antonio Milazzo und gewann mit 8:3. Thomas Hettich zeigte ebenfalls eine beherzte Leistung und besiegte Louis Gerstenberger mit 13:8 in der Klasse bis 80 kg fr. In der letzten Begegnung im 75 kg gr.-röm. standen sich Peter Broghammer und Fabian Galia gegenüber. Broghammer ging in Führung, doch Galia fing sich und übernahm seinerseits die Führung. Gegen Ende des Kampfes kam Broghammer noch mal auf, aber er konnte leider nur noch auf 12:17 verkürzen.    

Athletenverein Hardt Generalversammlung – Haupt- und Förderverein

Im Gasthaus zum „Grünen Baum“ fand am 05.04.2019 die alljährliche ordentliche Hauptversammlung des Athletenvereins Germania Hardt sowie des AV Fördervereins statt.

Horst Kopp, Vorstand des AV Fördervereins war über die Rekordkulisse der Veranstaltung mit einem fast 20%igen Anstieg auf 19 Teilnehmer hoch erfreut. Aufgrund des Trauerfalls kurz vor dem Rolletag bat er die Versammlung sich zu einer Schweigeminute zu erheben. Danach erläuterte er wie die Absage des Rolletags in einer Sitzung mit der Katzenzunft und allen beteiligten zustande kam. In dieser Sitzung war schnell geklärt diesen abzusagen und dass es auch kaum Gegenstimmen gab. Nun sei aber umso mehr die Vorstandschaft gefragt alternativen aufzutun um die finanziellen Einbußen abzufedern. Als erste war da die Disco am Abend des Fasnetsonntag, die regen Zuspruch fand. Des weiteren übernehme man an der Gewerbeschau bei der Schreinerei Flaig die Bewirtung, sowie beim MC Fest, an welchem man einige Arbeitsschichten übernehmen würde. Damit sollten sich die einbußen in Grenzen halten lassen.

Horst Kopp übergab das Wort an Kassierer Daniel Broghammer. Er konnte aufgrund der Tatsache dass man letztes Jahr den Rolletag wegen des Jubiläums der Katzenzunft allein bewirtete ein erfreuliches Plus in der Vereinskasse verbuchen. Martina Flaig und Tobias Klausmann bescheinigten Daniel Broghammer eine tadellos geführte Kasse. Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft durch Jochen Benner wurde einstimmig angenommen. Benner übernahm gleich noch die Leitung der Wahlen, welche rasant durchgeführt wurden.

“Athletenverein Hardt Generalversammlung – Haupt- und Förderverein” weiterlesen

Lavric und King erfolgreich bei den saarländischen Meisterschaften

In Gersweiler am 13.04.19 fanden die saarländischen Meisterschaften der Männer, in beiden Stilarten statt. Ähnlich der württembergischen Meisterschaft im Landesverband Württemberg, ist die saarländische Meisterschaft das höchste Turnier im Landesverband Saarland.

Mit knapp 70 Teilnehmern waren deutlich weniger Ringer vertreten wie noch bei der württembergischen Meisterschaft, dennoch hatten Marcus King (86 kg. freistil) mit vier Gegnern und Tomislav Lavric (130 kg. greco) mit drei Gegner, genug Kämpfe vor sich.

Die ersten beiden Kämpfe konnte Marcus King schnell und sicher gewinnen. Gegen den Köllerbacher René Conrath gewann King nach nur zwei Minuten technisch Überlegen und den St. Ingeberter Tjorben Schlicher konnte er nach knapp 30 Sekunden schultern. Im dritten Kampf verletzte sich King unglücklich im Kampfverlauf und musste diesen sowie den letzten Kampf gegen den späteren saarländischen Meister – Robin Paulus – verletzungsbedingt aufgeben. Daher sprang am Ende ein unglücklicher dritter Platz für King heraus.

Tomislav Lavric hatte in der Gewichtsklasse bis 130 kg nur wenig Mühe seine Gegner zu besiegen. Lediglich gegen die zwei wesentlich schwereren Benedikt Haas und Patrick Haffner musste Lavric sich etwas abrackern um auch diese zwei deutlich zu besiegen. Ohne Niederlage und ohne Abgabe eines technischen Punkts, gewann Lavric damit den Titel des saarländischen Meisters 2019. 

Weltmeister Frank Stäbler hautnah erlebt – Nachwuchs des AV Hardt beim Trainingscamp

Unter dem Motto `Komm ins Worldcamp und werde Worldchamp`  fand am letzten Märzwochenende in Leinfelden-Echterdingen ein Trainingscamp mit dem 3 fachen Weltmeister Frank Stäbler statt. 12 Mattenfüchse vom AV Hardt durften teilnehmen. Samstags waren die D- und C-Jugendlichen dran, am Sonntag die A- und B-Jugendlichen. Es fanden jeweils zwei zweistündige Trainingseinheiten statt. Morgens wurden Stand- und Wurftechniken trainiert und mittags verschiedene Bodentechniken. Nach dem Mittagessen hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit Autogramme zu sammeln und Selfies mit ihrem `Star Frank` zu schießen. Zum Abschluss fand noch ein halbstündiger Motivationsvortrag statt. Alle Kinder waren total begeistert und freuen sich schon aufs nächste Camp.

Drei Medaillen für AV Hardt Jugend in Herbrechtingen

Mattenfüchse in Herbrechtingen dabei 

Fünf Nachwuchsathleten des AV Hardt gingen beim 29.Eugen Roller Wanderpokal-Gedächtnisturnier in Herbrechtingen auf die Matte. 150 Kinder kämpften in vier Altersklassen um die vordersten Plätze. Drei Medaillen konnten die Mattenfüchse vom AV Hardt erringen. Niklas Hermann ( B-Jugend bis 48kg ) und Nicolas Eßlinger ( C-Jugend bis 34kg ) sicherten sich den Bronzerang. Roman Marte ( C-Jugend bis 35kg ) konnte alle seine Gegner vorzeitig schultern. Er stand somit ganz oben auf dem Siegerpodest und gewann die Goldmedaille. Einen guten fünften Platz erreichte Maximilian Dicu ( E-Jugend bis 27kg). Fynn Tielker ( D-Jugend bis 34kg ) schied nach zwei Niederlagen vorzeitig aus dem Turnier aus – er wurde Achter.

Nachwuchstalente des AV Hardt in Taisersdorf erfolgreich

Beim ARGE- Nachwuchsturnier in Taisersdorf mit insgesamt 97 Teilnehmern startete der AV Hardt mit 6 Nachwuchsringer. Die Leistungen waren sehr gut und so konnten sehr gute Platzierungen und einige Medaillen erkämpft werden.

Alle seine Kämpfe gewinnen konnte Fynn Tielker ( D-Jugend bis 34kg ) und sicherte sich somit Platz 1 und die Goldmedaille.

Die Silbermedaille erkämpfte sich Florian Rebholz in der D-Jugend bis 30kg.

Platz 3 und somit die Bronzemedaille holten sich Tim Broghammer ( E-Jugend bis 22kg ), Moritz Rost ( E-Jugend bis 26kg ) und Matti Nagel ( E-Jugend bis 27kg ).

Finn Laufer erreichte in der E-Jugend bis 25kg Platz 7.

Bambinitrainer Felix Lupa freut sich mit den Kindern über die tollen Erfolge.

 

AV Hardt goes Schulsport

Nach dem am 25.02.19 bereits eine Schnupperstunde im Kindergarten St. Elisabeth stattgefunden hat, war der AV Hardt heute in der Grundschule Hardt. Dort wurde die Wettkampfmatte in der Sporthalle aufgebaut und die Erst- bis Viertklässlern konnten einen Einblick in das Training der Jugend bzw. der Bambinis gewinnen. Unter der Leitung des Jugendtrainers Marcus King und des Bambinitrainers Felix Lupa, durften die knapp 85 Kinder klassenweise in die Sporthalle und auf der Matte unter Anleitung gegeneinander raufen und kämpfen. 
Das Hauptaugenmerk lag natürlich nicht am Erlernen von Techniken sondern darin, den Kindern zu zeigen, dass Ringen keine brutale Kampfsportart ist. Ringen ist eine faire Sportart, die auf gegenseitigem Respekt, turnerischen Elementen und Spaß basiert. 

Schnell hatten die Kinder großen Ehrgeiz entwickelt und versucht, sich gegenseitig von der Matte zu schieben oder im direkten Kampf, eins gegen eins den Gegner zu besiegen. 

Ringer des Jahres 2018

Nach seinem Vorjahres Sieg und dem hinzukommenden Verletzungspech konnte sich Adrian Jauch, dennoch verdient den 3. Platz ergattern.
Der ungeschlagene Dymtro Zlatkin wurde aufgrund seiner Aktionsreichen und technisch starken Kämpfe auf den 2. Platz gewählt.
Auf den 1. Platz wählten in diesem Jahr, die Fans, Marcus King. Der ebenfalls ungeschlagen ist und mit seinem Killerinstinkt einige Gegner überraschen konnte.

Der 2. platzierte Dymtro Ztlatkin fehlt.

AV Hardt biegt nach 2:14 Kampf noch zum 18:14 gegen den TSV Herbrechtigen um

Zäh begann der Kampf für die 1. Riege des AV Hardt bei ihrem ersten Kampf nach über einem Jahr Pause in der Arthur-Bantle-Halle. Der TSV Herbrechtigen hatte in den unteren drei Gewichtsklassen  sehr Granaten dabei die so gut wie nichts liegen ließen. Julian Helm war im Fliegengewicht der erste der dies zu spüren bekam. Er bot Muhammed Tasdelen zwei Minuten lang einen guten Kampf, ehe er etwas den Faden verlor und in der fünften Minute durch TÜ verlor. Im Schwergewicht wurde geochst, die Punkte vielen aber nur durch Passivität und das Mattenaus durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Senn. Thomas Müller musste sich letztlich Kristof Kramer mit 0:7 geschlagen geben. Lorenz Römpp hatte mit Alexandru Petcu im 61 kg gr.-röm. gleich in der ersten Minute fast komplett das nachsehen. Er berappelte sich aber und kam seinerseits zu Punkten und gar in Führung. Das hohe Tempo und die körperliche Überlegenheit seines Gegners forderten aber ihren Tribut und so verlor er letztlich mit 7:21. Dennoch war diese 0:3 Niederlage von Römpp eine starke kämpferische Leistung, gegen einen der Leistungsträger der Hebrechtinger.. Bei Tobias Klausmann (98 kg fr.) lief es irgendwie nicht, er tat sich schwer  mit Christoph Krämer und konnte sich erst ganz zum Schluss etwas mehr absetzen und den Kampf mit 7:3 gewinnen. Den dritten Hochkaräter hatte Tobias Broghammer und der mit Mihai Vranceanu überhaupt nicht zurecht kam und in der dritten Minute durch TÜ verlor. Pausenstand 2:13.

Jetzt war der AV gefordert, den Anfang machte Manuel Dieterle im 86 kg gr.-röm. Doch auch hier kam nichts für den AV Hardt heraus. In der Konditionsschlacht gegen Stefan Pressl hatte Dieterle letztlich mit 1:3 das nachsehen. Von nun an ging es aber ganz schnell: Dmytro Zlatkin machte nicht lang Federn lesen mit Eduard Kruse (71 kg gr.-röm.) mit schönen Schwunggriffen brachte er Kruse in Bedrängnis und siegte in der zweiten Minute auf Schulter. Marcus King (80 kg fr.) hatte gar keine Probleme mit Tobias Fischer und schulterte diesen gleich mit der ersten Aktion. Daniel Broghammer als Joker zwei Klassen ins 75 kg fr. aufgerückt stand im Schlüsselkampf Leon Seller gegenüber. Seller hatte nach dem Pausenstand wohl schon den sicher geglaubten Mannschaftssieg vor Augen und war sich der Tragweite seines Kampfes nicht bewusst oder konnte keine Spannung mehr aufbauen. Auf jeden Fall kämpfte Broghammer die ersten Aktion gut aus, ging in Führung und schulterte Seller unter tosendem Jubel der rund 250 Zuschauer mit einem Zangengriff in der Bodenlage. Jetzt war der Drops gelutscht, allerdings in die andere Richtung wie zur Pause geglaubt. Gabriel Benchea hatte die Ehre den Sack für den AV Hardt zu zumachen. Er überrannte Daniel Prudnikov mit der ersten Aktion im 75 kg gr.-röm. und kam so in der ersten Minute zum Umjubelten Schultersieg.

Endstand 18:14 für den AV Hardt