AV Hardt zeigt in Herbrechtingen beim 23:14 eine starke Leistung

Absolut geschlossen trat der AV Hardt beim TSV Herbrechtingen auf und lies beim verdienten Sieg nicht viel zu. Gleich zu beginn zeigte Samuel Marte im Fliegengewicht fr. gutes Ringen und besiegte Emir Kosan mit 2:14. Tomislav Lavric legte im Schwergewicht gr.-röm. eins drauf und siegte noch vor der Pause durch TÜ. Nun kam der Gastgeber auf durch TÜ Siege von Muhammed Tasdelen über Julian Helm im 61 kg gr.-röm. und Kristof Wittmann gegen Marco Amann im 98 kg fr. Daniel Broghammer holte durch eine starke Leistung die in einem Schultersieg über Leon Rul gipfelte die Führung für den AV Hardt zurück. Doch nach der Pause musste Tobias Klausmann im 86 kg gr.-röm. die Überlegenheit von Riccardo Caricato durch TÜ anerkennen und die Führung ging wieder an Herbrechtingen. Aber nun war wieder der AV am Drücker. Dmytro Zlatkin zerlegte Jannis Helbing im 71 kg gr.-röm. in vier Minuten durch TÜ. Marcus King war noch schneller und schulterte Maximilian Mittmann noch vor der Pause bei deutlicher Führung im 80 kg fr. Limit. Denn letzten Sieg für den TSV holte David Dobre im 75 kg fr.. Doch er musste schwer ackern um Adrian Jauch ein 3:0 Punktsieg abzuringen. Dies war aber nur noch Ergebniskosmetik, denn in der letzten Begegnung erkämpfte sich Gabriel Benchea einen verdienten Schultersieg über Jonas Biener in der Klasse bis 75 kg gr.-röm..

AV Hardt 1 verliert mit 9:17 gegen den AC Röhlingen

Alles gegeben und doch verloren. Das Ergebnis spiegelte aber in keinster Weise den Kampfverlauf wieder. Führte der AV Hardt noch zur Pause mit 9:6, so gewann man danach keinen Kampf mehr. Zuerst hatte man kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu, das sich in einer zu hohen Niederlage niederschlug.

Im Fliegengewicht fr. traf Samuel Marte auf Stefan Maierhöfer und musste dessen körperliche Überlegenheit anerkennen. Im Schwergewicht gr.-röm. erkämpfte der AV Hardt durch Tomislav Lavric zwei Punkte mit einem hart erkämpften Sieg über Ivan Nemeth. Bis 61 kg gr.-röm. kam Julian Helm mit Martin Haas nicht zurecht und verlor mit 1:7. Marcus King war ins 98 kg fr. aufgerückt. Die höhere Gewichtsklasse schreckte in nicht und er siegte gegen Dennis Wolf nach drei Minuten durch TÜ. Denn letzten Sieg für Hardt erbrachte Dmytro Zlatkin in einem harten Kampf im 66 kg Limit gegen Adrian Maierhöfer. Nach der Pause galt es für Tobias Klausmann im 86 kg gr.-röm. auf Schadensbegrenzung zu ringen. Gegen Martin Szabo gelang es in einem Punkt für die Mannschaft zu halten. Johann Reswich kämpfte beherzt mit Michael Wöhrle (71kg gr.-röm.) und es gelang ihm die Führung zu holen, die er bei einer spitz auf Knopf Aktion kurz vor Ende abgab und mit 5:6 verlor. Ähnlich verlief die Begegnung zwischen Adrian Jauch und Aaron Heib. Jauch geriet zunächst in Rückstand, erkämpfte sich die Führung, welche er aber wieder abgab. Kurz vor Ende gelang Jauch eine Vier, welche den Sieg bedeutet hätte. Doch durch eine organisatorische Regelwidrigkeit wurde die Wertung annulliert, so dass der Kampf 5:9 verloren ging. Bis 75 kg fr. kam Sven Zehnder gegen Stas David Wolf nicht zum Zug und verlor durch TÜ. Im 75 kg gr.-röm. gaben Gabriel Benchea und Tim Wist alles. Wist ging in Führung, gegen Ende kam Benchea stärker auf, musste sich aber letztlich mit 6:7 geschlagen geben. Somit gingen drei Kämpfe knapp verloren, was die hohe Niederlage erklärt.   

Vorbericht 18.-19.10.19

Bereits am heutigen Freitag den 18.10.2019 steigt die zweite Schülermannschaft wieder ins geschehen ein und fährt zu ihrem nächsten Auswärtskampf und stellt sich um 19:00 Uhr den Schülern der KG Schwenningen/Trossingen.

Die erste Schülermannschaft geht ab 15:30 Uhr am Doppelkampftag an den Start, gegen die Schülermannschaften aus Radolfzell und Gottmadingen. Kampfbeginn ist um 15:30 Uhr.

Auch die zweite Schülermannschaft hat an diesem Wochenende zwei Einsätze. Sie fährt nach Vöhrenbach um gegen deren Schülermannschaft zu ringen. Kampfbeginn ist um 19:15 Uhr  in der Sporthalle in Vöhrenbach.

 

Am Samstag den 19.10.2019 kommt mit dem AC Röhlingen der Tabellenführer in die Arthur-Bantle-Halle zum Kampf gegen unsere erste Mannschaft. Kampfbeginn ist um 19:30 . Die zweite Mannschaft stellt sich der KG Wurmlingen/Tuttlingen 2 um 18:00 Uhr.

AV Hardt 1 verliert mit 14:21 in Fellbach

Unglückliches Ende für den AV Hardt bei seinem Auswärtsgang zum Favoriten SV Fellbach. Man musste sich dem Gastgeber beugen und eingestehen dass er seiner Favoritenrolle gerecht wurde mit der Wideraufstiegsankündigung. In den unteren vier Gewichtsklassen gab der AV Hardt allesamt „Vierer“ ab. So musste Samuel Marte gegen Amiran Tsetskhladze (57 kg fr.), Julian Helm gegen Dara Nisi (61 kg gr.-röm.) und Daniel Broghammer gegen Murtuz Magomedov technische Niederlagen hinnehmen. Sowie Dmytro Zlatkin (71 kg gr.-röm.) gegen Murad Makaev durch Schulterniederlage. Zudem konnte das 98 kg Limit nicht besetzt werden. Gabriel Benchea und Moritz-Niklas Wahl schenkten sich im 75 kg gr.-röm. nichts, welches Wahl letztlich mit 5:3 gewann. Der AV Hardt holte zwei „Vier“. Marcus King siegte durch TÜ über Vadim Kozanov im 80 kg fr. und Tobias Klausmann (86 gr.-röm.) besiegte Paul Wahl auf Schulter. Je eine „Drei“ für das Team holten Adrian Jauch (75 kg fr.) gegen Otto-Christian Madejczk mit 17:5 und Tomislav Lavric besiegte Aron Heumann im Schwergewicht gr.-röm. mit 16:2.

AV Hardt 1 überfährt die TSG Nattheim mit 5:22

Am Tag der Deutschen Einheit präsentierte sich die erste Mannschaft selbst auch als eine geschlossene Einheit und fegte ihren Gastgeber die TSG Nattheim mit 5:22 von der Matte.

Zuerst aber gingen die Gastgeber durch einen Schultersieg von Mohammad Sadiqi im Fliegengewicht über Samuel Marte in Führung. Tomislav Lavric musste ordentlich kämpfen um die anfängliche 4 Punkte Führung von Robert Ersek zum 6:4 Sieg für sich zu drehen. Ganz Eilig hatte es Julian Helm im 61 kg gr.-röm. und schulterte Justin Hauk bereits in der ersten Minute mittels Armzug. Tobias Klausmann ackerte richtig schwer an Julian Fauth im 98kg gr.-röm., doch am Ende musste er sich mit 1:1 durch die letzte Wertung geschlagen geben. Einen richtig starken Kampf zeigte Daniel Broghammer bis 66 kg fr. gegen Rico Strubel. Zunächst geriet er 0:11 in Rückstand, fing sich und rang Strubel peut à peut strubelig und siegte mit 13:11. Der AV Hardt hatte etwas umgestellt und so ging Gabriel Benchea bis 86 kg gr.-röm. auf die Matte und besiegte den starken Andreas Wiedemann mit 8:0. Dmytro Zlatkin (71 kg gr.-röm.) hatte einen ruhigen Tag, da Ihm kein Gegner gestellt wurde. Marcus King war im 80 kg fr. sehr gut aufgelegt und besiegte Tobias Kuhn in der dritten Minuten durch TÜ. Adrian Jauch war ebenfalls gut drauf und punktete Jan Riek im 75 kg fr. in der fünften Minute aus. Da der Sieg schon eingefahren war, konnte Johann Reswich im 75 kg gr.-röm. gelassen aufringen. Mit Bernhard Amann hatte er einen absolut gleichwertigen Gegner. Die Führung wechselte aber am Ende hatte Reswich mit 10:9 die Nase vorn.         

AV Hardt 1 lässt Plieningen beim 23:9 keine Chance

Nichts zu gewinnen, außer an Erfahrung gab es für die Gäste aus Plieningen am letzten Samstag in der sehr gut gefüllten Arthur-Bantle-Halle in Hardt. Zwar gingen die Plieninger durch das leer laufen des Fliegengewichts mit Kastriot Sedolli in Führung. Doch Tomislav Lavric glich dies im Schwergewicht (gr.-röm.) mit einem TÜ über Benny Willhaus sofort wieder aus. Julian Helm lies im 61 kg (gr.-röm.) Johannes Hörlein hören und sehen vergehen und punktet in innerhalb einer Minute aus. Tobias Klausmann (98 kg fr.) musste gegen Artur Rohleder alles aufbieten um bestehen zu können. Doch der Einsatz lohnte sich für Ihn, holte er doch kurz vor Kampfende den entscheidenden Punkt zum Sieg. Im 66 kg Freistil bekam Daniel Broghammer die Punkte geschenkt. Manuel Dieterle musste die größere Kondition von Yousif Majid Khalaf Al-Nisani (86kg gr.-röm.) anerkennen und im ein 0:9 überlassen. Dmytro Zlatkin zeigte im 66 kg gr.-röm. seine ganze Klasse und siegte mit TÜ über Eduard Davidov welcher keineswegs Fallobst ist. Marcus King (80 kg fr.) tat es im gleich und holte sich ebenfalls einen TÜ Sieg gegen Stefan Arnautov. Denn zweiten und zugleich letzten Sieg für die Gäste erzielte Andranik Ovsepian gegen Adrian Jauch (75 kg fr.). Jauch musste Ovsepian ein 3:9 überlassen. Im letzten Kampf (75 kg gr.-röm.) standen sich Gabriel Benchea und Mairbek Erznukaev gegenüber. Mairbek ging mit 0:6 in Führung, dann erzielte Benchea eine hohe Wertung und ging im weiteren Verlauf mit 12:6 in Führung. Diese Verteidigte er geschickt zum entstand von 12:9.

AV Hardt 1 verliert knapp mit 16:18 gegen Unterelchingen

Der AV Hardt musste letzten Freitag mit Manuel Dieterle und Julian Helm gleich auf zwei Ringer verzichten und kassierte die erste Niederlage in dieser Saison. Vor der Pause gab es vier „Vierer“, eine „zwei“. So kassierten Samuel Marte, Lorenz Römpp und Tobias Klausmann TÜ Niederlagen. Die „Vier“ für Hardt fuhr Tomislav Lavric ein und Dmytro Zlatkin erkämpfte sich in einem starken Kampf gegen Erik Schweter ein 10:6. Nach der Pause traf Johann Reswich im 86 kg gr.-röm. auf einen gut eingestellten Maximilian Besser, welchem er noch in der ersten Kampfhälfte einen TÜ Sieg überlassen musste. Bis 71 kg gr.-röm. keimte noch mal Hoffung auf als Daniel Broghammer Dennis Querner mit 8:3 in Schach halten konnte. Mit der 6:10 Niederlage von Marcus King gegen Viktor Mitioglu im 80 kg fr. war die Niederlage für den AV Hardt aber besiegelt. Die beiden „Vierer“ noch in der ersten Kampfhälfte von Adrian Jauch über Kevin Schweter im 75 kg fr. und Gabriel Benchea im 75 kg gr.-röm. über Samuel Santana konnten das Ergebnis nur noch schönen.

Endstand 16:18 für den KSV Unterelchingen.

Nuancen haben entschieden – Hardter Mannschaft erkämpft sich den zweiten Derbysieg

Im zweiten Derby gegen SV Dürbheim trumpften die zehn Mann unter Klaus Malz und Mannschaftsführer Wolfgang Jauch erneut auf.
In der leichtesten Gewichtsklasse zeigte sich der Neuzugang Oliver Würth das erste Mal. Gegen David Meßmer musste er jedoch eine klare 14:0 Niederlage nach Punkten einstecken. Verhinderte aber kurz vor Schluss noch den entscheidenden Punkt seines Gegners und überlies so den Dürbheimern nicht die vollen vier Punkte. (Stand 0:3)
Im Schwergewicht musste Tomislav Lavric alles abrufen. Gegen den körperlich kleineren und zugleich schwereren Gheorghe Erhan, ein Neuzugang seitens der Dürbheimer, erkämpfte er knapp einen Mannschaftspunkt. (Stand 1:3)
Der zweite Neuzugang der Dürbheimer Riege David Borsos zeigte in der Gewichtsklasse bis 61 kg. griechisch-römisch, wozu er geholt wurde und punktete Julian Helm, der verbissen versuchte Stand zu halten, klar und technisch fair aus. (Stand 1:7)
Wie auch im letzten Jahr waren es wieder Tobias Klausmann und Valentin Zepf, die in der Gewichtsklasse bis 98 kg. Freistil aufeinander trafen. Während Zepf den Kampf in der ersten Hälfte deutlich in der Hand hatte, kam Klausmann in der zweiten Häflte besser in Fahrt und verkürzte die Führung 6:0 Punktführung von Zepf auf 6:5. Damit verbunden gab er nur einen Mannschaftspunkt ab. (Stand 1:8)
Die Führung der Dürbheimer verkürzte Daniel Broghammer, der in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Freistil auf den jungen Luca Kupferschmied traf. Broghammer schulterte Kupferschmied nach kurzer Zeit und holte wichtige Punkte für den AV Hardt. (Stand 5:8)

Wie auch in der Woche zuvor gingen die hardter Ringer mit einem Rückstand in die Pause, dass die folgenden fünf Ringer mit diesem Druck umgehen konnten zeigten sie auch diese Woche wieder.
Manuel Dieterle fand gegen den durchdacht ringenden Michael Kalmbach nur schwer in den Kampf. Beide schenkten sich auf der Matte nur sehr wenig und Kalmbach konnte den knappen Kampf nur nach sechs Minuten nur knapp für sich entscheiden. (Stand 5:10)
In gewohnter Manier mit einem starken Armzug und einem Ausheber zum Überlegenheitssieg zeigte Dmytro Zlatkin bis 71 kg griechisch-römisch wieder sein Können und fegte seinen Gegenüber Dominik Matte in 2:44 Minuten technisch Überlegen von der Matte. (Stand 9:10)
Auch der Kampf bis 80 kg. Freistil ist typisch für das Derby gegen Dürbheim. In der ersten Runde des Kampfes konnte lediglich Sebastian Zepf einen Punkt erkämpfen. Nach der Pause fand Marcus King dann richtig in den Kampf und erkämpfte sich Punkt für Punkt, bis zum 9:1 Punktsieg und sicherte dem AV Hardt damit weitere drei Punkte. (Stand 12:10)
An die starke Leistung der Vorwoche angeknüpft zeigte Adrian Jauch gegen den älteren Mathias Zepf seinen Siegeswillen. Nach einer Unachtsamkeit in der Bodenlage, die Jauch in die gefährliche Lage brachte, lies Jauch wenig Zweifel daran, wer als Sieger von der Matte gehen würde. Auch Zepf brach während der zweiten Runde nach und nach ein, während Jauch weiter trumpfen konnte. Verdient gewann Jauch den Kampf und holte weiter wichtige Punkte. (Stand 14:10)
Gabriel Benchea rächte sich für die beiden Vorjahresniederlagen gegen Pascal Mattes. In einem knappen und spannenden Kampf zeigten beide Ringer wie ebenbürtig sie sich waren und Benchea sicherte sich einen knappen 9:8 Punktsieg und bestätigte damit den hardter Sieg.

Erneut lautumjubelt feierten die hardter Ringern den zweiten (Derby)Sieg in dieser Saison. Angefeuert wurden sie wieder durch den mitgereisten Fan Club „Blau Massiv“ der in der Dürbheimer Sauna/Halle für Stimmung sorgte. Altbacken ohne Mikrofon beendete Patrick Kupferschmied mit einer tollen Rede, in der er beide Manschaften und die Leistung der Ringer lobte, den Kampf. Die Rechnung der Hardter Mannschaft, die mit sechs Siegen gerechnet hatte, ging an diesem Abend komplett auf und sicherte damit die frühe Tabellenführung.

Derbysieger Derbysieger

Spitzenkampf zum Saisonauftakt

Nach der deutlichen Niederlage von vor vier Jahren, brannten die Hardter Ringer bereits seit Wochen auf den ersten Rundenkampf, gegen den Lokalrivalen Winzeln. Bereits im Vorkampf der zweiten Mannschaften, konnte sich die zweite Mannschaft des AVs knapp durchsetzen und bereitet der ersten Mannschaft damit den weiteren Weg.
Zum Kampfbeginn standen und saßen über 400 Zuschauer in der Halle und warteten gespannt auf den Kampf. Der neugegründete Fanclub „Blau Massiv“ hatte sich im Vorkampf warm gesungen und hatte mit den Winzlern „Fanatics“ einen beinahe so lauten Fanclub gegenüber. Den sie mit zunehmender Kampfdauer immer deutlicher übertönt haben.

“Derbysieger Derbysieger” weiterlesen

DERBYTIME

Gleich am ersten Rundenkampf gilt es für unsere erste Mannschaft. Das Lokalderby gegen den KSV Winzeln steht an. Im Anschluss mit Rahmenprogramm und Bewirtung in der Halle.

Auch der Vorkampf steht ganz im Sinne des Derbys. Unsere zweite Staffel kämpft gegen die zweite Mannschaft der Winzler.