Bezirksmeisterschaft Trossingen

Am vergangenen Samstag den 1801.2020 veranstaltete der KSV Trossingen die  Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil.

Mit Julian Helm und Lorenz Römpp waren auch diesmal zwei Vertreter des AV Hardt am Start.

Lorenz Römpp trat bis 67 kg an eine Klasse höher als Julian Helm, welche stark besetzt war. Römpp der der jüngste im Feld war musste dem diesen unter anderem körperlichen Umstand Lehrgeld zahlen und schied nach zwei kämpfen aus.

 

Julian Helm ging in der Klasse bis 63 kg an den Start. Dort konnte er alle Kämpfe bis auf einen durch technische Überlegenheit gewinnen. Er wurde in seiner Klasse, welche Nordisch gerungen wurde Vize-Bezirksmeister

 

Unsere Jüngsten waren ebenfalls wieder sehr erfolgreich am Start. Man erkämpfte sich 4 Podestplätze.

Die Platzierungen: 1. Platz: Lewis Keysan und Farin Wöhrle (Bezirksmeister)

  1. Platz: Sergio Keysan und Maximilian Dicu (Vize-Bezirksmeister)
  2. Platz: Moritz Rost
  3. Platz: Roman Marte                                                              
  4. Platz: Florian Rebholz
  5. Platz: Moritz Flaig

 

Herzlichen Glückwunsch

Bezirksmeisterschaft Furtwangen

Am Samstag, den 11.01.2020 fand mit den Bezirksmeisterschaften im freien Stil das erste sportliche Ereignis statt. Adrian Jauch und Samuel Marte waren die Teilnehmer für Hardt.

Samuel Marte trat in der Klasse bis 61 kg an. Er musste bei den Erwachsenen Ringern noch etwas Lehrgeld zahlen und schied nach zwei kämpfen aus.

Adrian Jauch ist schon länger im Geschäft und dies machte sich bemerkbar. Er konnte alle seine Kämpfe vorzeitig durch technische Überlegenheit gewinnen und wurde somit im Finale gegen Nils Schmid aus Winzeln verdient Bezirksmeister in der Klasse bis 70 kg.

Ebenso waren sehr erfolgreich unsere Jüngsten am Start. Man konnte 4 Podestplätze erkämpfen.

Die Platzierungen: 1. Platz: Lewis Keysan

  1. Platz: Sergio Keysan, Farin Wöhrle
  2. Platz: Maximilian Dicu,
  3. Platz: Roman Marte, Tim Broghammer
  4. Platz: Matti, Nagel
  5. Platz: Moritz Rost / 7. Platz: Lukas Rapp / 8. Platz: Niklas Hermann

Herzlichen Glückwunsch

AV Hardt gibt sich keine Blöße

Gastgeber besiegen Herbrechtingen klar mit 22:16

Eine beachtliche Zuschauerzahl hatte der AV Hardt in die propenvolle Arthur-Bantle-Halle gelockt. Nicht weniger als 350 Personen wollten den letzten Heimkampf der Saison gegen den TSV Herbrechtingen sehen. Man wusste aus den Vorkämpfen das die Gäste in der Rückrunde stärker auftraten und so war es auch.

Das Fliegengewicht gr.-röm. musste Samuel Marte nach harter Gegenwehr an Mohammed Tasdelen in der zweiten Minute durch TÜ abgeben. Im Schwergewicht fr. lief es ähnlich zwischen Tobias Klausmann und Kristof Wittmann. Wittmann war der körperlich überlegene Akteur und dies wusste er auch zu nutzen. Durch Beinangriffe und Durchdreher erkämpfte er sich nach fünf Minuten einen TÜ-Sieg. Julian Helm (61 kg fr.) hatte einen recht ruhigen Abend, er bekam die Punkte kampflos, da sein Gegner zum Kampf gar nicht antrat. Tomislav Lavric zeigte von Anfang an im 98 kg gr.-röm. das er der tonangebende Ringer war. Riccardo Caricato beschränkte sich auf Mauern, Griffentzug, etc. … Mattenleiter Bernd Brosch schien dies in keinster Weise zu stören und lies Caricatos Passivität ungeahndet. So kam Lavric trotz aller Anstrengungen nicht über ein 8:0 hinaus. Daniel Broghammer und Eduard Kruse lautete die Paarung im 66 kg gr.-röm. Broghammer machte Druck, doch Kruse wusste sich diesem geschickt zu entziehen und seinerseits mit Aktionen zu Punkten. In der sechsten Minute erwischte Kruse Broghammer mit einem Schwunggriff und gewann auf Schulter. Nach der Pause zeigte Marcus King im 86 kg fr. sein können und nutzte seine Aktionen gegen Tobias Fischer von Anfang an konsequent, bei bereits deutlicher Führung kam beförderte er Fischer in die gefährliche Lage und schulterte ihn noch in der ersten Minute. Im 71 kg fr. zeigten sich parallelen zum Kampf im 98 kg Limit. Adrian Jauch machte den Kampf, doch die Passivität von Mihai Vranceanu wurde nicht geahndet. Somit wurde die „Vier“ durch TÜ für Hardt durch Mattenleiter Brosch verhindert. Jauch der durch ständige Beinangriffe und Vorwärtsdrang bestach wurde somit teilweise um seinen Lohn gebracht. Nicht aber um den Jubel und Applaus durch das Publikum. Gabriel Benchea hatte zwei Minuten zu kämpfen, ehe die Passivität von Moritz Nagel im 80 kg gr.-röm. tatsächlich in einer angeordneten Bodenlage gipfelte. Benchea wusste zu Punkten und ging deutlich mit 9:0 in Führung. Nun war die Nuss geknackt und im weiteren Kampfverlauf kam Benchea in der fünften bei entscheidender Punkteführung zum Schultersieg. Johann Reswich lies im 75 kg gr.-röm. keine Zweifel aufkommen wer Chef ist und setzte Timo Schäfer konsequent unter Druck. In der angeordneten Bodenlage wusste er durch Durchdrehen und Kippen zu Punkten, ehe Schäfer letztlich wegen Beinarbeit die letzten zwei Punkte für Reswichs TÜ-Sieg beisteuerte.

Der letzte Kampf des Abends war für die Gäste nur noch Ergebnisaufhübschung. Im 75 kg fr. standen sich Sven Zehnder und David Dobre gegenüber. Dobre nutze seine Überlegenheit sportlich fair und gewann in der zweiten Minute durch TÜ.

Endstand 22:16 für den AV Hardt 

AV Hardt bietet Spitzenreiter AC Röhlingen die Stirn

Hardter Ringer sind beim 14:17 ganz nah dran am Sieg

Der AV Hardt konnte wie Gastgeber Röhlingen fünf Duelle für sich entscheiden. Bei zwei Begegnungen waren es dann auch nur ein oder zwei Wertungspunkte die ein besseres Kampfergebnis verhinderten. Wären diese geglückt, so wäre man ganz nah an einem Unentschieden gewesen. So blieb am Ende die Erkenntnis dass man den Tabellenführer zumindest ordentlich ins Schwitzen gebracht hatte, war der Kampf ja erst nach der neunten Begegnung entschieden.

Da das Fliegengewicht gr.-röm. nicht besetzt werden konnte, kam Stefan Maierhöfer kampflos zu seinen vier Punkten. Im Schwergewicht fr. trafen Tobias Klausmann und Ivan Nemeth aufeinander. Das meiste Zählbare passierte in der ersten Minute, die durch Zweierwertungen mit 2:6 für Nemeth endete. Im weiteren Kampfverlauf neutralisierten sich beide dann fast vollständig, und Nemeth gewann mit 2:7. Im 61 kg fr. standen sich Julian Helm für Hardt und Adrian Maierhöfer gegenüber. Bald war klar das Helm sich darauf konzentriert keine Vier abzugeben, was im beim hart umkämpften 14:1 Sieg für Maierhöfer auch gelang. Tomislav Lavric markierte den ersten Sieg für Hardt. Im 98 kg gr.-röm. stand im Bendeguz Toth gegenüber. Seine Punkte zum 2:0 Sieg realisierte er in den ersten beiden Minuten. Danach bolzten die Akteure zwar weiter sehr energisch, doch leider sprang nichts mehr für Hardt dabei heraus. Somit blieb es bei einem Zähler für den AV Hardt. Ähnlich verlief der Kampf bis 66 kg gr.-röm. zwischen Daniel Broghammer und Martin Haas. Wobei hier Broghammer nach anfänglichem Rückstand sich die Führung erkämpfen und ausbauen konnte. Kurz vor Ende der Begegnung lief er in einen Schwunggriff und büßte somit bei seinem verdienten 6:5 Sieg ein besseres Ergebnis für die Mannschaft ein. Marcus King und Dennis Wolf gaben mächtig Gas und es folgten die Wertungen rasch aufeinander. In der zweiten Minute gelang es King Wolf in die gefährliche Lage zu befördern, aus der es für Ihn kein entrinnen mehr gab. Sven Zehnder kam in der Klasse bis 71 kg fr. gar nicht mehr richtig zum Luftholen. Wurde er von Stas Wolf bei dessen TÜ-Sieg in der Bodenlage so oft gedreht und gewendet bis dieser seine Punkte beisammen hatte. Im 80 kg gr.-röm. machte Gabriel Benchea deutlich wer Herr auf der Matte ist. Er rang konzentriert und sicher seinen Stil und gewann durch TÜ nach vier Minuten. Jetzt war der AV dran am Gastgeber, doch der stärkste Gästeringer Tim Wist (75 kg gr.-röm.) erstickte den Keim in der Hoffung und zeigte gegen Peter Broghammer sehr gutes Ringen. Broghammer musste die Überlegenheit von Wist in der zweiten Minute durch TÜ anerkennen. Die letzte Paarung im 75 kg fr. konnte für den AV Hardt somit nur noch zur Ergebnisverbesserung herhalten. Adrian Jauch nutzte diese Gelegenheit gegen Fabian Stock. Mit schönen Beinangriffen und Überwürfen baute er seine Führung immer mehr auf, ehe er Stock in der fünften Minute schulterte.

Endstand 17:14 für den AC Röhlingen

 

Der AV Hardt bedankt sich bei den Mitgereisten Fans der beiden Fanclubs “Blau Passiv” und “Blau Massiv” für die tolle Untersützung während des Kampfs. 
Außerdem möchte der AV auch an dieser Stelle noch einmal dem AC Röhlingen zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Oberliga gratulieren.

                                                   

AV Hardt gibt beim 19:14 gegen den SV Fellbach alles

 Verlor der AV Hardt vor nicht allzu geraumer Zeit seinen Rückkampf beim KV Plieningen und bescherte dem Träger der roten Laterne seinen bis dato einzigsten Sieg, so besiegte man am letzten Samstag mit einer sehr geschlossenen und vor allem entschlossenen Mannschaftsleistung den Tabellen zweiten SV Fellbach. Es lag im Vorkampf schon ein bisschen in der Luft, doch man wollte sich vor dieser Begegnung nicht allzu viel Hoffnung machen. Umso mehr freute man sich natürlich am Ende über diesen Erfolg.

Zu Beginn aber musste sich Samuel Marte im Fliegengewicht gr.-röm. Boris Abdulaev sehr zum Ärger kurz vor Kampfende mit TÜ geschlagen geben. Im Schwergewicht fr. erkämpfte sich Tobias Klausmann vom Start weg das Zepter und erpunktete sich eine gute Führung gegen Jens Masuhr, ehe er Ihn in der zweiten Minute Schulterte. Julian Helm hatte mit Leon Nisi im 61 kg fr. einen versierten Gegner gegen sich. Doch Helm verteidigte sich geschickt und überließ dem Fellbacher nur ein 0:5. Tomislav Lavric hielt bis 98 kg gr.-röm. alle Fäden in der Hand und punktete Paul Wahl nach vier Minuten gekonnt aus. Dmytro Zlatkin (66kg gr.-röm.) geriet in den ersten zwei Minuten massiv in Rückstand, ehe er sich auf den stark aufringenden Amiran Shavadze eingestellt hatte. Er kam vor der Pause noch zu einer hohen Wertung und setzte dies nach derselben fort. Nach gut vier Minuten hatte er sich die Führung erkämpft und gab diese nicht mehr ab. Endstand 15:12 für Zlatkin. Im 86 kg fr. zeigte Marcus King von beginn an gutes ringen und besiegt Otto-Christian Madejczk konsequent und verdient in der fünften Minute durch TÜ. Im 71 kg fr. beherrschte Adrian Jauch Murtuz Magomedov klar, welcher mehr mit Reagieren als agieren beschäftigte war und besiegte diesen mit 11:0 deutlich. Gabriel Benchea hatte mit Moritz Wahl einen starken Gegner im 80 kg gr.-röm., welcher zunächst in Führung ging. Doch Benchea kam seinerseits Punkten und übernahm die Führung. Diese gab er nicht mehr ab und konnte mit einer hohen Wertung kurz vor Ende den Kampf mit 10:4 gewinnen. Somit war dieser Kampf für den AV Hardt in trockenen Tüchern. Die beiden TÜ-Niederlagen von Peter Broghammer im 75 kg gr.-röm. gegen Marian-Bogdan Talpiz und Daniel Broghammer gegen Murad Makaev im 75 kg fr. waren nur noch Ergebniskosmetik für die Gäste.

AV Hardt zeigt beim 26:12 über die TSG Nattheim geschlossene Leistung

Beim 26:12 Sieg über die TSG Nattheim waren aber zuerst die Gäste am Drücker. Das Fliegengewicht gr.-röm. ging durch einen TÜ-Sieg von David Kecskemeti über Samuel Marte an die Gäste. Auch das Schwergewicht musste man durch einen TÜ-Sieg von Balazs Juhasz über Thomas Müller abgeben. Doch jetzt war der AV Hardt am Drücker.

Julian Helm besiegte Michael Illenberger im 61 kg fr. nach vier Minuten durch TÜ. Noch schneller lief es bei Tomislav Lavric der Marvin Joos im 98 kg gr.-röm. in der zweiten Minute auspunktete. Dmytro Zlatkin gab Rico Strubel im 66 kg gr.-röm. richtig Zunder und zog im bereits in der ersten Minute mit einem herrlichen Schwunggriff für den es eine fünf gab den Zahn. Kurz vor der Pause siegte Zlatkin durch TÜ. Im 86 kg fr. standen sich Marcus King für Hardt und Julian Fauth gegenüber. King lies Fauth kaum zum Zug kommen und kam mit kleinen Wertungen in der fünften Minute zum TÜ-Sieg. Tolle Griffaktionen zeigte Adrian Jauch, der gleich zu Beginn mit hohen Wertungen gegen Benjamin Rössler durchkam und nach gut zwei Minuten seinen TÜ-Sieg im 71 kg fr. Limit beisammen hatte. Johann Reswich und Jürgen Hartung kämpften mit harten Bandagen in der Klasse bis 80 kg gr.-röm. Erst nach der Pause konnte Reswich den bis dahin ausgeglichenen Kampf mit einer hohen Wertung zu seinen Gunsten beeinflussen und schließlich mit 8:2 gewinnen. Gabriel Benchea hatte es am einfachsten, er bekam im 75 kg gr.-röm. die Punkte geschenkt. Im letzten Kampf bis 75 kg fr. standen sich Daniel Broghammer und Marius Oechsle gegenüber. Oechsle konnte durch einen Schultersieg noch etwas Ergebnis Kosmetik für seine Mannschaft betreiben, dies war für den AV Hardt aber zu verschmerzen.

AV Hardt lässt mit 9:14 die Punkte beim KV Plieningen

Eine nicht zu erwartende Niederlage widerfuhr der 1. Mannschaft AV Hardt beim KV Plieningen. Es lief nicht so viel zusammen beim AV Hardt. Man konnte zwar wie der Gastgeber 5 Kämpfe für sich entscheiden. Allerdings fielen die Siege für den AV Hardt niedriger aus, so das man am Ende mit leeren Händen dastand.

Das Fliegengewicht gr.-röm. ging kampflos an Johannes Hörlein vom KV Plieningen. Das Schwergewicht fr. musste Thomas Müller mit 2:6 an Artur Rohleder abgeben. Julian Helm kam gegen Kastriot Sedolli fast nicht zum Zug und musste Ihm im 61 kg fr. ein 2:17 TÜ überlassen. Das 98 kg gr.-röm. Limit bekam Tomislav Lavric von den Gastgebern geschenkt. Dmytro Zlatkin kam gegen Eduard Davidov im 66 kg gr.-röm. gut zu Punkten, doch Davidov konnte sich auf Zlatkin einstellen und so kam Zlatkin nur zu einem 8:1. Marcus King und Yousif Majid Khalaf Al-Nisani (86 kg fr.) schenkten sich absolut nichts und die Führung wechselte mehrmals. Kurz vor Kampfende ging Al-Nisani in Führung, doch King konterte dies 10 Sekunden vor Schluss und gewann mit 13:13 und der letzten Wertung. Daniel Broghammer und Amir Ghidy waren im 71 kg fr. gleichauf, wenn auch Broghammer immer leicht zurücklag. Beim Stand von 6:7 versuchte Broghammer mit den Sieg zu erringen, musste aber seinerseits noch eine Wertung abzugeben und verlor mit 6:9. Johann Reswich 80kg gr.-röm. geriet gegen Benny Willhaus vor der Pause erst in Rückstand. Doch nach der Pause drehte er den Kampf und gewann mit 11:9. Im 75 kg gr.-röm. gaben Gabriel Benchea und Mairbek Erznukaev alles um den Sieg für ihre Mannschaft zu holen. Benchea erkämpfte sich in der zweiten Minute eine zwei und diese verteidigte er mit Klauen und Zähnen bis zum Ende. Die Begegnung zwischen Adrian Jauch und Andranik Ovsepian im 75 kg fr. war davon geprägt das Jauch für den Sieg eine „Vier“ holen musste. Doch Ovsepian war zu abgezockt und lies Jauch diesbezüglich nicht zum Zug kommen. Jauch verlor den Kampf nach Punkten.

AV Hardt 1 verliert in Unterelchingen mit 16:24

In Unterelchingen gab es mit 16:24 eine nicht unbedingt überraschende Niederlage. Hatte man doch schon den Vorkampf verloren so waren die Gäste für diesen Rückkampf noch etwas besser aufgestellt. So musste man sich den Gastgebern nach gutem Kampf geschlagen geben.

Die unteren drei Gewichtsklassen und auch das Schwergewicht gingen Entscheidend an den KSV Unterelchingen. So dass es mit einer 4:16 Bürde in die Pause ging. Im Fliegengewicht gr.-röm. verlor Samuel Marte gegen Nils Krautsieder durch TÜ. Bis 61 kg musste Julian Helm sich Erik Schwerter ebenfalls durch TÜ geschlagen geben. Ebenfalls durch TÜ mussten sich Daniel Broghammer gegen Dominic Schumny im 66 kg gr.-röm. und Tobias Klausmann im Schwergewicht fr. gegen Schlimm Trabelsi. Tomislav Lavric sorgte im 98 kg gr.-röm. dafür das der AV Hardt vor der Pause ebenfalls zu Punkten kam. Er besiegte in einem kräftezerrenden Kampf Pascal Schmidt kurz vor Kampfende mit TÜ.

Nach der Pause zeigte Marcus King gutes Ringen und drückte dem Kampf im 86 kg Limit seinen Stempel auf, indem er Kevin Schwerter systematisch bearbeitete und in der vierten Minute zum Schultersieg kam. Adrian Jauch lies Andre Wuchenauer im 71 kg fr. überhaupt nicht zum zug kommen und besiegte in nach drei Minuten durch TÜ. Das 80 kg gr.-röm. musste man kampflos an Maximillian Besser abgeben. Bis 75 kg gr.-röm. zeigte Dmytro Zlatkin gutes ringen gegen Samuel Santana und besiegte in technisch sauber in der vierten Minute durch TÜ. Im letzten Kampf standen sich Thomas Hettich und Victor Mitioglu gegenüber. Hettich musste in der dritten Minute die Überlegenheit von Mitioglu durch eine Schulterniederlage anerkennen.

Endstand 16:24 für den KSV Unterelchingen

AV Hardt 1 gewinnt Derby mit 17:15 gegen den SV Dürbheim

Die Arthur-Bantle-Halle war sehr gut gefüllt und die Zuschauer sorgten für einen würdigen Rahmen für ein Derby. Man konnte gespannt sein und überhaupt keine Rechnung machen wie dieser Kampf verlaufen würde. War man doch nach dem Kampf gegen Winzeln einigermaßen gewarnt. Und so sah es auch zu beginn nicht gut aus, verlor man doch die ersten drei Begegnungen und lag somit gleich mit 0:11 im Rückstand. Im Fliegengewicht gr.-röm. musste sich Samuel Marte David Meßmer mit 2:10 geschlagen geben, wobei der letzte Punkt keine 10 Sekunden vor Kampfende fiel. Im Schwergewicht fr. gab es für Tobias Klausmann gegen Gheorghe Erhan kein entrinnen und bis 61 kg fr. musste sich Julian Helm nach 3:33 Minuten durch David Borsos ebenfalls mit TÜ geschlagen geben. Dann kam aber der AV Hardt. Tomislav Lavric besiegt Marco Bedon in der zweiten Minute auf Schulter, nach dem dieser einen Hop oder Top griff zog und von Lavric abgefangen wurde. Im 66 kg gr.-röm. Limit zeigte Daniel Broghammer einen beherzten Kampf und rang Tobias Kaip, der ab der fünften Minute gar nicht mehr wirklich mitmachte ein 9:0 ab. Das Ergebnis hätte wegen der Passivität von Kaip aber auch durchaus höher ausfallen können. Nach der Pause tat sich Marcus King gegen Sebastian Zepf zunächst schwer. Lag zurück, konnte sich aber in der dritten Minute die Führung erkämpfen. Dann kam er immer stärker auf und besiegte Zepf deutlich mit 13:3. Adrian Jauch ging im 71 kg fr. noch forscher zu Werke. Man merkte dass er diesen Kampf auf jeden Fall vorzeitig für sich entscheiden wollte, wenn möglich noch vor der Pause. Dies klappte zwar nicht ganz, aber in der vierten Minute hatte er seinen TÜ Sieg über Dominik Mattes geschafft. Gabriel Benchea musste unheimlich arbeiten um gegen Michael Kalmbach im 80 kg gr.-röm. zu bestehen. Er geriet zunächst in Rückstand, den er dann kurz vor der Pause durch eine höhere Wertung zu einer Führung umwandelte. Danach ließen beide Akteure das Publikum bangen wer den Kampf für sich entscheiden würde. Benchea gewann letztendlich den Kampf mit 3:2. Dmytro Zlatkin war ins 75 kg gr.-röm. aufgerückt und hatte des dort mit dem stärksten Gast, Pascal Mattes zu tun. Mattes war größer und schwerer, Zlatkin musste höllisch aufpassen um nicht abgeschossen zu werden. Doch er behielt einen kühlen Kopf und mit zunehmender Kampfdauer immer mehr die Oberhand und sicherte sich ein 9:2. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Sieg für den AV Hardt. Die anschließende TÜ Niederlage von Johann Reswich im 75 kg fr. im für ihn ungewohnten freien Stil gegen Valentin Zepf war nur noch Ergebniskosmetik für die Gäste.    

AV Hardt 1 erlebt beim 16:23 in Winzeln herben Dämpfer

Eine in dieser Höhe nicht zu erwartende Niederlage erfuhr die erste Mannschaft des AV Hardt bei ihrem ersten Rückkampf in Winzeln. Wurde der Vorkampf noch mit 26:12 gewonnen so konnte der KSV Winzeln das Ergebnis fast drehen. Winzeln hatte umgestellt, wohl auch etwas Stilartenbedingt und dies ging für die Gastgeber voll auf.

In den ersten drei Begegnungen gab der AV Hardt volle 12 Punkte ab. Samuel Marte gegen Razvan Dinu TÜ Niederlage im 57 kg gr.-röm., Thomas Müller im Schwergewicht gegen Danilo Radjenovic eine Schulterniederlage und Julian Helm nochmals eine TÜ Niederlage im 61 kg fr. gegen Philipp Ganter. Tomislav Lavric konnte dann für den AV Hardt die ersten Punkte holen durch eine TÜ Sieg über Kevin Boos im 98 kg Limit gr.-röm. Dmytro Zlatkin legte bis 66 kg gr.-röm. mit einer weiteren „Vier“ über Fabian Schetterer gleich nach. Nach der Pause musste Marcus King eingestehen dass er gegen Mandalin Minzala nicht zum zug kam und ihm in der Klasse bis 86 kg fr. einen TÜ Sieg überlassen musste. Aber Adrian Jauch brachte den AV Hardt mit einem hart erarbeiteten TÜ Sieg über Marius Ganter bis 71 kg fr. wieder heran. Johann Reswich war ins 80 kg Limit gr.-röm. aufgerückt. Doch der Gewichtsnachteil machte ihm schwer zu schaffen und so musste er Adrian Heim einen 1:9 Sieg überlassen. Gabriel Benchea erkämpfte überwiegend aus der Bodenlage heraus für den AV dann die nächste „Vier“ gegen Max Lam Nguyen im 75 kg gr.-röm. Somit stand es vor der letzten Begegnung 16:19 für Winzeln und beide Mannschaften hatten somit noch die Chance zu Sieg. Doch Marian Rall lies von beginn an keine Zweifel aufkommen und besiegt Daniel Broghammer im 75 kg fr. durch TÜ.

Diese Niederlage zeigt wie der Stilartenwechsel die Kräfteverhältnisse tauschen kann. Man kann auf den nächsten Kampf zwischen dem AV Hardt und dem SV Dürbheim am heutigen Samstag in Hardt gespannt sein.