AV Hardt 2 verliert gegen Aichhalden 3 mit 12:19

Das Fliegengewicht und das 61 kg Limit musste man auf Hardter Seite unbesetzt lassen, dafür ging das Schwergewicht gr.-röm. kampflos an Thomas Müller. In den verbleibenden sechs Kämpfen konnte der AV Hardt nur zwei für sich entscheiden. Im 98 kg fr. besiegte Markus Müller Thomas Stuhlberg in der zweiten Minute auf Schulter. Lorenz Römpp war im 66 kg gr.-röm. auf einem guten Weg und führte bereits mit 5:0 gegen Gabriel Hils, als er in der zweiten Minute in einen Schwunggriff lief und entscheidend verlor. Johann Reswich stellte sich Marvin Roth im 80 kg fr. und bot ihm im für ihn ungewohnten freien Stil einen guten Kampf. Er musste sich aber trotzdem mit 5:12 geschlagen geben. Nicht zum Zug kam Josip Nad (71 kg fr.) im Kampf mit Leon Liedgens und verlor diesen durch TÜ. Im letzten Kampf stand Jan Moosmann für den AV Hardt auf der Matte. Er besiegte Simon Schmid im 75 kg gr.-röm. in der zweiten Minute auf Schulter.

Endstand 12:19 für den AB Aichhalden 3  

Die Schüler des AV Hardt 1 holen 4 Punkte

Eine klare Angelegenheit  war der Doppelkampftag für die 1.Schülermannschaft des AV Hardt. Sie konnten ihre beiden Kämpfe klar gewinnen.

Die Schüler des KSV Furtwangen konnte man mit 33:4 besiegen. Je vier Punkte holten Lewis Keysan, Sergio Keysan, Jan-Martin Flaig, Nicolas Eßlinger, Roman Marte, Lukas Rapp, Moritz Flaig und Georg Rapp. Einen Punkt erkämpfte Niklas Hermann.

Im zweiten Kampf gegen den SV Triberg mussten sich die Hardter Schüler ganz schön strecken. Doch sie konnten sich letztlich mit 24:16 durchsetzen. Je vier Punkte erkämpften Lewis Keysan, Sergio Keysan, Jan-Martin Flaig, Nicolas Eßlinger, Farin Wöhrle Lukas Rapp.  

Die zweite Schülermannschaft des AV Hardt holt einen Punkt gegen Sulgen

Die zweite Schülermannschaft des AV Hardt erkämpfte sich gegen die Schüler des AV Sulgen mit einem 16:16 ein Unentschieden. Es wäre noch mehr drin gewesen, Fynn Tielker konnte nach einem tollen Kampf gegen Ende den großen Gewichtsunterschied zwischen ihm und Yannik Bopp nicht mehr kompensieren und verlor entscheidend. Schade aber eine tolle Leistung.

Die Punkte für Hardt holten mit je Vier. Tim Broghammer, Maximilian Dicu, Lennox Bernhardt und Leon Reich.

AV Hardt 1 gewinnt Derby mit 17:15 gegen den SV Dürbheim

Die Arthur-Bantle-Halle war sehr gut gefüllt und die Zuschauer sorgten für einen würdigen Rahmen für ein Derby. Man konnte gespannt sein und überhaupt keine Rechnung machen wie dieser Kampf verlaufen würde. War man doch nach dem Kampf gegen Winzeln einigermaßen gewarnt. Und so sah es auch zu beginn nicht gut aus, verlor man doch die ersten drei Begegnungen und lag somit gleich mit 0:11 im Rückstand. Im Fliegengewicht gr.-röm. musste sich Samuel Marte David Meßmer mit 2:10 geschlagen geben, wobei der letzte Punkt keine 10 Sekunden vor Kampfende fiel. Im Schwergewicht fr. gab es für Tobias Klausmann gegen Gheorghe Erhan kein entrinnen und bis 61 kg fr. musste sich Julian Helm nach 3:33 Minuten durch David Borsos ebenfalls mit TÜ geschlagen geben. Dann kam aber der AV Hardt. Tomislav Lavric besiegt Marco Bedon in der zweiten Minute auf Schulter, nach dem dieser einen Hop oder Top griff zog und von Lavric abgefangen wurde. Im 66 kg gr.-röm. Limit zeigte Daniel Broghammer einen beherzten Kampf und rang Tobias Kaip, der ab der fünften Minute gar nicht mehr wirklich mitmachte ein 9:0 ab. Das Ergebnis hätte wegen der Passivität von Kaip aber auch durchaus höher ausfallen können. Nach der Pause tat sich Marcus King gegen Sebastian Zepf zunächst schwer. Lag zurück, konnte sich aber in der dritten Minute die Führung erkämpfen. Dann kam er immer stärker auf und besiegte Zepf deutlich mit 13:3. Adrian Jauch ging im 71 kg fr. noch forscher zu Werke. Man merkte dass er diesen Kampf auf jeden Fall vorzeitig für sich entscheiden wollte, wenn möglich noch vor der Pause. Dies klappte zwar nicht ganz, aber in der vierten Minute hatte er seinen TÜ Sieg über Dominik Mattes geschafft. Gabriel Benchea musste unheimlich arbeiten um gegen Michael Kalmbach im 80 kg gr.-röm. zu bestehen. Er geriet zunächst in Rückstand, den er dann kurz vor der Pause durch eine höhere Wertung zu einer Führung umwandelte. Danach ließen beide Akteure das Publikum bangen wer den Kampf für sich entscheiden würde. Benchea gewann letztendlich den Kampf mit 3:2. Dmytro Zlatkin war ins 75 kg gr.-röm. aufgerückt und hatte des dort mit dem stärksten Gast, Pascal Mattes zu tun. Mattes war größer und schwerer, Zlatkin musste höllisch aufpassen um nicht abgeschossen zu werden. Doch er behielt einen kühlen Kopf und mit zunehmender Kampfdauer immer mehr die Oberhand und sicherte sich ein 9:2. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Sieg für den AV Hardt. Die anschließende TÜ Niederlage von Johann Reswich im 75 kg fr. im für ihn ungewohnten freien Stil gegen Valentin Zepf war nur noch Ergebniskosmetik für die Gäste.    

AV Hardt zwei besiegt den SV Triberg 2 mit 18:16

Der AV Hardt 2 musste sich mächtig strecken um gegen den SV Triberg die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Was einen verwunderte war die Stärke der Gäste. Waren diese in dieser Saison doch noch nie so aufgetreten, den ansonsten wären Sie in der Tabelle nicht auf dem vorletzten Platz zu finden. Aber zunächst sah es überhaupt nicht nach einem Ringkampf aus. Das 57 kg gr.-röm. ging kampflos an Matthäus Weiß aus Triberg. Das Schwergewicht gr.-röm. dafür durch Thomas Müller kampflos an den AV Hardt, sowie das 61 kg fr. durch Georg Rapp. Die erste Auseinandersetzung gab es dann im 98 kg fr. zwischen Andreas Flaig und Murat Sen. Flaig hatte ein 18 kg Defizit gegen sich, was sich im Kampfverlauf negativ für in auswirkte. Er musste sich Sen in der vierten Minute durch TÜ geschlagen geben. Tobias Broghammer stand im 66 kg gr.-röm. Muhammed-Ali Kiliclioglu gegenüber, welcher auch zunächst die Führung übernahm. Doch Broghammer kam immer stärker auf und schulterte Kiliclioglu noch vor der Pause durch einen schönen Schwunggriff. Ovidiu-Daniel Hutup nutzte die erste Möglichkeit zu einem Schwunggriff und schulterte Max Öhler in der zweiten Minute im 86 kg gr.-röm. Nicht zum zug kam Josip Nad im 71 kg fr. gegen Vitalie Bunici. Bunici der sich wohl in die Bezirksklasse verirrt hatte siegte in der zweiten Minute durch TÜ. Auch Thomas Hettich hatte einen schweren stand gegen Pascal Becker. Becker war körperlich sehr stark und kam mit Beinangriffen durch was ihm in der dritten Minute den TÜ Sieg brachte. Somit musste die letzte Paarung zwischen Patrick Hermann und David Wöhrle die Entscheidung bringen. Wöhrle tat nicht viel für einen sehenswerten Kampf. Doch da er größer und schwerer als Hermann war konnte er diesen gekonnt schlecht aussehen lassen, was ihm eine 0:3 Führung brachte. Hermann steckte aber nie auf, setzte in den letzten 20 Sekunden alles auf eine Karte und kam zum Hüftschwung, welcher im die Siegwertung brachte sowie eine zusätzliche zwei wegen Beinarbeit von Wöhrle. Somit holte er 4 Sekunden vor Ende den Sieg für seine Mannschaft. 

AV Hardt Schüler 2 verlieren deutlich mit 8:22 gegen Winzeln

Irgendwie lag etwas in der Luft bei den Schülern des AV Hardt das sie aus dem Tritt kommen lies. Hatte man doch wirklich die Chance zu einem Sieg, so gab man diese selbst aus der Hand. Die einzigen beiden die davon nicht angesteckt wurden waren Jan-Martin Flaig und Lennox Bernhardt. Beide konnten in ihren Kämpften je eine „Vier“ für ihre Mannschaft holen.

AV Hardt 1 erlebt beim 16:23 in Winzeln herben Dämpfer

Eine in dieser Höhe nicht zu erwartende Niederlage erfuhr die erste Mannschaft des AV Hardt bei ihrem ersten Rückkampf in Winzeln. Wurde der Vorkampf noch mit 26:12 gewonnen so konnte der KSV Winzeln das Ergebnis fast drehen. Winzeln hatte umgestellt, wohl auch etwas Stilartenbedingt und dies ging für die Gastgeber voll auf.

In den ersten drei Begegnungen gab der AV Hardt volle 12 Punkte ab. Samuel Marte gegen Razvan Dinu TÜ Niederlage im 57 kg gr.-röm., Thomas Müller im Schwergewicht gegen Danilo Radjenovic eine Schulterniederlage und Julian Helm nochmals eine TÜ Niederlage im 61 kg fr. gegen Philipp Ganter. Tomislav Lavric konnte dann für den AV Hardt die ersten Punkte holen durch eine TÜ Sieg über Kevin Boos im 98 kg Limit gr.-röm. Dmytro Zlatkin legte bis 66 kg gr.-röm. mit einer weiteren „Vier“ über Fabian Schetterer gleich nach. Nach der Pause musste Marcus King eingestehen dass er gegen Mandalin Minzala nicht zum zug kam und ihm in der Klasse bis 86 kg fr. einen TÜ Sieg überlassen musste. Aber Adrian Jauch brachte den AV Hardt mit einem hart erarbeiteten TÜ Sieg über Marius Ganter bis 71 kg fr. wieder heran. Johann Reswich war ins 80 kg Limit gr.-röm. aufgerückt. Doch der Gewichtsnachteil machte ihm schwer zu schaffen und so musste er Adrian Heim einen 1:9 Sieg überlassen. Gabriel Benchea erkämpfte überwiegend aus der Bodenlage heraus für den AV dann die nächste „Vier“ gegen Max Lam Nguyen im 75 kg gr.-röm. Somit stand es vor der letzten Begegnung 16:19 für Winzeln und beide Mannschaften hatten somit noch die Chance zu Sieg. Doch Marian Rall lies von beginn an keine Zweifel aufkommen und besiegt Daniel Broghammer im 75 kg fr. durch TÜ.

Diese Niederlage zeigt wie der Stilartenwechsel die Kräfteverhältnisse tauschen kann. Man kann auf den nächsten Kampf zwischen dem AV Hardt und dem SV Dürbheim am heutigen Samstag in Hardt gespannt sein.   

AV Hardt 2 besiegt KSV Winzeln 2 klar mit 10:24

Das Fliegengewicht konnte vom AV Hardt nicht besetzt werden und so gingen die Punkte durch Mikailcan Akyildiz kampflos an die Gastgeber. Im Schwergewicht gr.-röm. kam für Hardt Markus Müller zum Einsatz. Er marschierte von Anfang an vorwärts und erkämpfte sich nach vier Minuten bei hoher Führung einen Schultersieg über Aaron Gaus. Das 61 kg fr. wurde Georg Rapp kampflos überlassen. Tobias Klausmann setzte sich im 98 kg fr. gegen Edgar Heim mit einem TÜ Sieg klar durch. Im 66 kg gr.-röm. Limit hatte Tobias Broghammer hatte Mika Schmid mit der ersten Punktaktion in der gefährlichen Lage. Doch der Winzelner Werte sich mit Haken und Ösen so das der Schultersieg für Broghammer über eine Minute auf sich werten lies. Ovidiu Daniel Hutup bekam im 86 kg gr.-röm. die Punkte geschenkt. Ebenso Josip Nad, da sein Tizian Bantle die Gewichtsnorm für das 71 kg fr. nicht erfüllte und so gar kein Kampf zustande kam. Die letzten beiden Kämpfe gingen an die Gastgeber. Die konnte man aber verkraften, da der Mannschaftskampf bereits gewonnen war. Serhat Alkyildiz und Thomas Hettich zeigten im 80 kg fr. einen beherzten Kampf der mit 4:0 an Akyildiz ging. Und in der letzten Begegnung verlos Sven Zehnder im 75 kg gr.-röm. gegen Nils Schmid in der sechsten Minute durch TÜ.

AV Hardt zeigt in Herbrechtingen beim 23:14 eine starke Leistung

Absolut geschlossen trat der AV Hardt beim TSV Herbrechtingen auf und lies beim verdienten Sieg nicht viel zu. Gleich zu beginn zeigte Samuel Marte im Fliegengewicht fr. gutes Ringen und besiegte Emir Kosan mit 2:14. Tomislav Lavric legte im Schwergewicht gr.-röm. eins drauf und siegte noch vor der Pause durch TÜ. Nun kam der Gastgeber auf durch TÜ Siege von Muhammed Tasdelen über Julian Helm im 61 kg gr.-röm. und Kristof Wittmann gegen Marco Amann im 98 kg fr. Daniel Broghammer holte durch eine starke Leistung die in einem Schultersieg über Leon Rul gipfelte die Führung für den AV Hardt zurück. Doch nach der Pause musste Tobias Klausmann im 86 kg gr.-röm. die Überlegenheit von Riccardo Caricato durch TÜ anerkennen und die Führung ging wieder an Herbrechtingen. Aber nun war wieder der AV am Drücker. Dmytro Zlatkin zerlegte Jannis Helbing im 71 kg gr.-röm. in vier Minuten durch TÜ. Marcus King war noch schneller und schulterte Maximilian Mittmann noch vor der Pause bei deutlicher Führung im 80 kg fr. Limit. Denn letzten Sieg für den TSV holte David Dobre im 75 kg fr.. Doch er musste schwer ackern um Adrian Jauch ein 3:0 Punktsieg abzuringen. Dies war aber nur noch Ergebniskosmetik, denn in der letzten Begegnung erkämpfte sich Gabriel Benchea einen verdienten Schultersieg über Jonas Biener in der Klasse bis 75 kg gr.-röm..

AV Hardt 1 verliert mit 9:17 gegen den AC Röhlingen

Alles gegeben und doch verloren. Das Ergebnis spiegelte aber in keinster Weise den Kampfverlauf wieder. Führte der AV Hardt noch zur Pause mit 9:6, so gewann man danach keinen Kampf mehr. Zuerst hatte man kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu, das sich in einer zu hohen Niederlage niederschlug.

Im Fliegengewicht fr. traf Samuel Marte auf Stefan Maierhöfer und musste dessen körperliche Überlegenheit anerkennen. Im Schwergewicht gr.-röm. erkämpfte der AV Hardt durch Tomislav Lavric zwei Punkte mit einem hart erkämpften Sieg über Ivan Nemeth. Bis 61 kg gr.-röm. kam Julian Helm mit Martin Haas nicht zurecht und verlor mit 1:7. Marcus King war ins 98 kg fr. aufgerückt. Die höhere Gewichtsklasse schreckte in nicht und er siegte gegen Dennis Wolf nach drei Minuten durch TÜ. Denn letzten Sieg für Hardt erbrachte Dmytro Zlatkin in einem harten Kampf im 66 kg Limit gegen Adrian Maierhöfer. Nach der Pause galt es für Tobias Klausmann im 86 kg gr.-röm. auf Schadensbegrenzung zu ringen. Gegen Martin Szabo gelang es in einem Punkt für die Mannschaft zu halten. Johann Reswich kämpfte beherzt mit Michael Wöhrle (71kg gr.-röm.) und es gelang ihm die Führung zu holen, die er bei einer spitz auf Knopf Aktion kurz vor Ende abgab und mit 5:6 verlor. Ähnlich verlief die Begegnung zwischen Adrian Jauch und Aaron Heib. Jauch geriet zunächst in Rückstand, erkämpfte sich die Führung, welche er aber wieder abgab. Kurz vor Ende gelang Jauch eine Vier, welche den Sieg bedeutet hätte. Doch durch eine organisatorische Regelwidrigkeit wurde die Wertung annulliert, so dass der Kampf 5:9 verloren ging. Bis 75 kg fr. kam Sven Zehnder gegen Stas David Wolf nicht zum Zug und verlor durch TÜ. Im 75 kg gr.-röm. gaben Gabriel Benchea und Tim Wist alles. Wist ging in Führung, gegen Ende kam Benchea stärker auf, musste sich aber letztlich mit 6:7 geschlagen geben. Somit gingen drei Kämpfe knapp verloren, was die hohe Niederlage erklärt.