Vorschau nächste Kämpfe

Letztes Wochenende musste der AV Hardt beim 11:18 die erste Heimniederlage dieser Saison hinnehmen. Aber deshalb lassen wir den Kopf nicht hängen und konzentrieren uns dieses Wochenende Samstag den 08.12.2018 auf den Auswärtskampf gegen den TSV Herbrechtingen. Im Vorkampf hatte man beim 18:14 auch etwas das Glück auf der Seite und so wird dieser Kampf mit Sicherheit wieder knapp und spannend werden. Zu diesem Anlass fährt ein Bus. Abfahrt ist um 14:30 Uhr an der Arthur-Bantle-Halle.

Die zweite Mannschaft kämpft am Sonntag den 09.12.2018 in Winzeln, darum dem AV Hornberg auf der Pelle zu bleiben und ihren zweiten Tabellenplatz zu behaupten. Kampfbeginn ist um 16:15 Uhr in der Sporthalle in Winzeln.

Unsere Schülermannschaften haben kampffrei.

AV Hardt 1 kann den KSV Neckarweihingen beim 11:18 nicht gefährden

Allerdings wurden von Hardter Seite auch noch Punkte verschenkt. Bei optimalem Verlauf wäre ein 14:16 drin gewesen. So führte Julian Helm im 57 kg gr.-röm. kurz vor Schluss gegen Emre Sagir mit 7:5. Beim Versuch noch einen weiteren Mannschaftspunkt zu holen, gab er eine zwei ab und verlor noch mit 7:7. Im Schwergewicht fr. war für Thomas Müller nichts zu holen. Er verlor durch TÜ gegen Przemslaw Maczak. Dmytro Zlatkin war ins 61 kg fr. runtergerutscht und rang im ungewohnten freien Stil mit Johann Penner. Dennoch beherrschte er sein Gegenüber und gewann durch TÜ in der sechsten Minute. Im 98 kg gr.-röm. geriet Tobias Klausmann mit der ersten Aktion von Radu-Mircea Hohberg in die gefährliche Lage. Daniel Broghammer 66 kg gr.-röm. bot einen guten Kampf und führte schon mit 7:1 über Maximilian Schroth, ehe er in der letzten Minute noch unglücklich zum 7:7 ausgekontert wurde. Bis 86 kg fr. hatte Marcus King mit Zbigniew Ryszard Nowak alle Hände voll zu tun. In Rückstand liegend, kam er immer besser in tritt: In der Bodenlage verletzte sich der Gast sodass er den Kampf aufgeben musste. Tobias Broghammer (71 kg fr.) hatte mit Safet Hyumyum Ferad einen der stärksten Ringer der Gäste gegen sich. Er musste diesem in der vierten Minute einen TÜ Sieg überlassen. Manuel Dieterle und Benedikt Johannes Glock bolzten mit allem was sie hatten im 80 kg gr.-röm. Dieterle siegte verdient mit 2:1. Gabriel Benchea machte Marcel Gabriel richtig Dampf und erkämpfte sich ein 10:6.Im letzten Kampf des Abends musste Adrian Jauch im 75 kg fr. beim TÜ-Sieg von Alexander Jakob dessen Überlegenheit anerkennen.

AV Hardt 2 gewinnt klar mit 28:4 gegen den KSV Taisersdorf 3

Die Gäste konnten aber auch keine komplette Mannschaft stellen. So kamen Samuel Marte im 57 kg gr.-röm., Lorenz Vitus Römpp 61 kg fr., Thomas Hettich 80 kg fr. und Josip Nad 71 kg kampflos zu ihren Punkten. Denn ersten Kampf des Abends bestritt Tomislav Lavric im Schwergewicht gegen Michael Hatt gr.-röm. den er kurz vor Ende durch TÜ besiegen konnte. Denn nächsten Kampf führten Jochen Benner und Manfred Willibald im 98 kg fr. Benner geriet in Rückstand und kurz vor Ende der ersten Halbzeit auch noch bedenklich in die gefährliche Lage. Nach der Pause testete Benner dann aber sein gesamtes Lungenvolumen aus und besiegte Willibald mit 7:6. Felix Lupa (66 kg gr.-röm.) hatte keine Probleme mit Philipp Schneider den er in der ersten Minute auf Schulter besiegte. Denn einzigen Sieg für die Gäste erkämpfte Sandro Martin im 86 kg gr.-röm. durch TÜ über Ovidiu-Hutup. Im letzten Kampf hatte Sven Zehnder gegen Johannes Schneider im 75 kg gr.-röm. leichte Abstimmungsprobleme. Nachdem die beseitigt waren gewann er den Kampf stilsicher mit 10:2

Hardter Schüler 2 verlieren knapp, Schüler 1 gewinnt beide Kämpfe

Hardt Schüler 1 gewinnen mit 18:12 und 20:11 gegen Wollmatingen und Aichhalden

 Die erste Hardter Schülermannschaft gewann ihren Kampf gegen die Schüler aus Wollmatingen verdient mit 18:12. Die Punkte für Hardt holten mit je vier Lewis Keysan, Sergio Keysan, Nicolas Eßlinger, Roman Marte und zwei Punkte Niklas Hermann.

Der Kampf gegen Aichhalden 2 ging ebenfalls klar mit 20:11 an die Hardter Schüler. Je vier Punkte holten Lewis Keysan, Nicolas Eßlinger, Roman Marte, Niklas Hermann und Georg Rapp.

 

 

Zweite Schülermannschaft verliert 12:20 gegen die Schüler des AV Hornberg

 Die Jungs waren nicht Chancenlos, war es letztendlich nur ein Kampf der den Ausschlag gab. Die Punkte für Hardt mit je vier holten Maximilian Dicu, Jan-Martin Flaig und Moritz Flaig.

Hardter Staffel gewinnt auswärts beim KV Plieningen mit 18:16

Das Gastspiel des AV Hardts beim KV Plieningen verlief nicht ganz reibungslos, dennoch konnten die Hardter die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.
Julian Helm konnte sich zurücklehnen, von der Heimmannschaft wurde ihm kein Gegner gestellt und er strich damit die ersten vier Punkte, in der Gewichtsklasse bis 57 kg., für den AV Hardt ein.
Thomas Müller startete in der Gewichtsklasse bis 130 kg. Gegen Artur Rohleder zunächst sehr zurückhaltend. Bis zur Pause hatte der Plieninger nur knapp die Nase vorn, ehe er in der zweiten Kampfhälfte nach einem Griff Versuch von Müller zum Schultersieg kam. Die Führung für die Hardter holte Lorenz Römpp zurück, der in der Gewichtsklasse bis 61 kg. seinen Kontrahenten Johannes Hörlein nach einem sauberen Hüftschwung schultern konnte. Tobias Klausmann hatte wieder eine harte Nuss zu knacken, der körperlich starke Benjamin Nüßle konnte in den ersten Minuten noch mithalten. Klausmann konnte mit zunehmender Kampfzeit den Kampf in der Gewichtsklasse bis 98 kg. immer deutlicher für sich entscheiden und erreichte am Ende einen souveränen technischen Überlegenheitssieg. Dymtro Zlatkin hatte zu nächst mit dem Kampfstil von Eduard Davidov zu kämpfen, konnte ihn jedoch kurz nach der Pause schultern und sicherte damit die 16:4 Pausenführung für den AV Hardt.

Die zweiten fünf Kämpfe begannen mit einem ausgeglichenen Duell in der Gewichtsklasse bis 86 kg. Marcus King hatte mit Yousif Majid Khalaf Al-Nisani einen körperlich starken Gegner, den er zwar weitestgehend beherrschen konnte, jedoch über einen 2:0 Punktsieg nicht hinaus kam. Beim Stand von 18:4 für die Hardter, stellte sich Daniel Broghammer in der Gewichtsklasse bis 71 kg. dem starken Robert Kardos, gegen den er nach knapp 4 Minuten die Überlegenheitsniederlage anerkennen musste. Einen taktischen Griechisch römisch Kampf lieferte die Gewichtsklasse bis 80 kg. Manuel Dieterle und Benny Manuel Willhaus schenkten sich über die ganze Kampfzeit nichts und erst eine Unachtsamkeit am Ende, lieferte Willhaus die nötigen Punkte um einen knappen 2:0 Sieg gegen Dieterle einzufahren. Vor den letzten beiden Kämpfen stand es damit 18:10 für den AV Hardt. Dementsprechend taktisch ging Gabriel Benchea bis 75 kg A, in den Kampf gegen Mairbek Erznukaev gegen den er ebenfalls eine 2:0 Punktniederlage hinnehmen musste. Durch diese knappe Niederlage stand aber schon vor dem letzten Kampf der AV Hardt als Sieger dieses Duells fest und Adrian Jauch konnte befreit und ohne Druck gegen den stärksten Plieninger Ringer: Andranik Ovsepian antreten. Jauch musste die Überlegenheit seines Gegners zwar anerkennen, schaffte es jedoch beinahe noch eine kleine Überraschung auszupacken. Nur knapp entkam Ovsepian dem Abklemmer und besiegte Jauch dann klar. Enstand 18:16 für den AV Hardt.

Für das Spitzenduell gegen den KSV Neckarweihingen, am nächsten Sonntag den 02.12.18 ist die Mannschaft von Klaus Malz definitiv gerüstet und könnte mit einem Sieg den Vorsprung des Tabellenführers auf einen einzelnen Punkt kürzen.

 

AV Hardt 1 gewinnt gegen den AC Röhlingen mit 18:15  

Gegen die Gäste war Revanche angesagt. Hatte man mit 14:24 doch die höchste Niederlage der Runde kassiert. Vor der Pause sah das aber zunächst nicht danach aus. Im vorgezogenen 71 kg fr. Limit, gaben Daniel Broghammer und Fabian Stock beim 10:10 für Broghammer alles, trotz einer eklatanten Fehlentscheidung des um Neutralität bemühten Mattenleiters, die den AV Hardt 2 Mannschaftspunkte kostete. Im 57 kg gr.-röm. kam Julian Helm gegen Adrian Maierhöfer nicht zum Zug und verlor in der dritten Minute durch TÜ. Das Schwergewicht fr. zwischen Thomas Müller und Ivan Nemeth ging ebenfalls vor der Pause durch einen Schultersieg an die Gäste. Bis 61 kg fr. kämpfte Lorenz Römpp um Schadensbegrenzung, was ihm beim 0:11 gegen Stefan Maierhöfer auch gelang. Der AV Hardt jubelte, als Tobias Klausmann im 98 kg gr.-röm. Dominik Horst Waldner in der dritten Minute mittels Hüftschwung schulterte. Nach der Pause nahm der AV Hardt fahrt auf. Im 66 kg gr.-röm. machte Dmytro Zlatkin nicht lange hin und punktete Franz Bühler in zwei Minuten aus. Marcus King tat es ihm im 86 kg fr. bei seinem TÜ-Sieg über Michael Bahle in der dritten Minute gleich. Durch einen TÜ-Sieg von Martin Szabò im 80 kg  gr.-röm. Limit über Manuel Dieterle kamen die Gäste wieder zurück. Somit lag es am 75 kg gr.-röm. ob der AV Hardt weiterhin im Spiel blieb. Gabriel Benchea beantwortete dies eindruckvoll bei seinem TÜ-Sieg über Tim Wist in knapp zwei Minuten. 15:13 für den AV Hardt stand es nun vor dem letzten Kampf und die beiden fehlenden Punkte riefen sich wieder schmerzlich ins Gedächtnis. Adrian Jauch (75 kg fr.) stand nach seiner verletzungsbedingten Pause wieder auf der Matte gegen Aaron Heib. Heib ging in Führung und alles sah nach einem unentschieden aus, da drehte Jauch den Kampf noch zu einem umjubelten 6:4 für den AV Hardt.

AV Hardt 2 kann sich mit 21:5 eindrucksvoll gegen den AC Villingen revanchieren

Die Gäste traten zwar schon geschwächt an, aber deshalb oder gerade drum stimmte die Einstellung jedes einzelnen beim Kampf gegen den AC Villingen. Das Fliegengewicht gr.-röm., sowie das 61 kg fr. gingen kampflos an Samuel Marte und Felix Lupa. Dazwischen erkämpfte sich Marco Amann im Schwergewicht gr.-röm. nach anfänglichen Schwierigkeiten einen kräftezehrenden aber verdienten Schultersieg über Max Guba. Das 98 kg fr. Limit zwischen Tomislav Lavric und Vitalij Zamesov war nach vier Minuten durch TÜ für den AV Hardt entschieden. Josip Nad (66 gr.-röm.) siegte mit 6:4 über Amir Abdullahi und hatte dabei mit dem Gast mehr zu tun als im lieb sein konnte. Im 86 kg gr.-röm. gaben Johann Reswich und Stefan Ebner beim 1:3 alles. Ebner hatte zum Schluss ein paar Körner mehr, was letztendlich den Ausschlag gab. Bis 71 kg fr. agierte Edgar Lang von Anfang sehr aggressiv und zog bei seinem 9:0 Sieg dies bis zum Schluss gegen Tobias Broghammer durch. Thomas Hettich (80 kg fr.) hatte bei seinem TÜ-Sieg mit Eldar Abakarav anfänglich ein paar Probleme, was sich gegen Ende aber gab. Im letzten Kampf des Abends dem 75 kg gr.-röm. wurde dann noch mal richtig was geboten. Patrick Hermann und Mikail Süzer kämpften beim 14:14 für Süzer mit Haken und Ösen. Hermann hatte dann das Pech den Kampf in der letzten Sekunde zu verlieren.

Erste Schülermannschaft des AV Hardt 1 zeigt beim Doppelkampftag Nerven

Die erste Schülermannschaft verlor ihren ersten Kampf in dieser Saison und konnte sich somit nicht von ihrem direkten Verfolger dem SV Dürbheim absetzen. Man musste diesen Kampf mit 12:18 den Gästen überlassen. Die Punkte für Hardt mit jeweils vier Zählern holten Lewis Keysan, Florian Rebholz und Niklas Hermann.

Die zweite Begegnung gegen die Schüler aus Sulgen konnte dagegen mit 20:10 gewonnen werden. Hier holten je vier Punkte Lewis Keysan, Florian Rebholz, Roman Marte, Georg Rapp und Marvin Pfaff.

AV Hardt 1 stellt beim 10:19 gegen den SC Korb früh die Weichen auf Sieg

Die erste Mannschaft machte in der ersten Halbzeit so gut wie alles klar und Marcus King gleich nach der Pause mit Unterstützung der Gastgeber den Sack zu.

Julian Helm hatte im Fliegengewicht gr.-röm. mit Marvin Kugel keine Probleme und schulterte diesen in der zweite Minute, bei hoher Punkteführung. Etwas mehr arbeit musste da schon Thomas Müller im Schwergewicht fr. mit Vasileios Molochidis. Er hatte seinen Gegner auch klar im Griff und überlies ihm erst kurz vor Schluss eine zwei zum 10:2 für Müller. Den ersten Sieg für Korb erkämpfte sich Kevin Schaal im 61 kg fr. gegen Lorenz Römpp. Römpp war nicht Chancenlos und Schaal siegte nur mit 7:2. Dann war wieder der AV an der Reihe. Tobias Klausmann (98 kg gr.-röm.) bekam die Punkte mangels Gegner geschenkt. Dmytro Zlatkin (66 kg gr.-röm.) setzte sich nach vorübergehendem Rückstand gegen Pierre Morhardt eindrucksvoll durch. Zuerst übernahm er die Führung und schulterte in dann bei hoher Führung in der vierten Minute. Nach der Pause strich Marcus King (86 kg fr.) vier Punkte auf das AV Konto ein, da Konstantin Druker aus gesundheitlichen gründen der Kampf untersagt wurde. Somit war der AV Hardt uneinholbar mit 2:19 in Führung. Die Korber zeigten Moral und gaben sich nicht auf, ebenso wie die Hardter Akteure. Sie verbuchten zwar keinen Sieg mehr, gaben aber in den vier Begegnungen auch nur 8 Mannschaftspunkte ab. Daniel Broghammer (71 kg gr.-röm.) und Marc Schubert schenkten sich bei ihrem hart umkämpften 4:6 nichts. Noch enger verlief der Kampf in der Klasse bis 80 kg gr.-röm. in dem Manuel Dieterle Felix Rohrwasser mit 1:2 das Nachsehen hatte. Gabriel Benchea hatte im 75 kg gr.-röm. mit Alexander Zentgraf eine wirklich harte Nuss, welche nicht zu knacken war. Benchea hatte mit 5:12 das nachsehen. (75 kg fr.) Im letzten Kampf des Abends gab es für das Publikum bis zur fünften Minute ein alles oder nichts zwischen Zayndi Erznukaev und Murad Makaev bei Ihrem 14:29 für Makaev.